Black Friday? Jeder Zweite würde sich auch über Weihnachtsgeschenke aus zweiter Hand freuen

Weihnachten gilt als das „Fest der Liebe“. Für den Handel ist es zugleich die wichtigste Saison des Jahres – je nach Branche fallen 30 Prozent des Umsatzes allein in die Vorweihnachtszeit. Kein Wunder, Schenken heißt für viele Neukaufen. Rabattaktionen wie der Black Friday verstärken das zusätzlich. Doch wie sieht es mit Geschenken aus zweiter Hand aus? Gemeinsam mit YouGov hat eBay Kleinanzeigen eine Befragung zu gebrauchten Weihnachtsgeschenken durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass Secondhand auch zu Weihnachten für viele eine Option ist: Mehr als jeder Zweite (56 %) hierzulande zeigt sich offen für Gebrauchtes unterm Weihnachtsbaum. Dennoch bleibt das „Fest der Liebe“ auch in diesem Jahr das „Fest des Konsums“.

Jeder Dritte (31 %) kann sich demnach vorstellen, Weihnachtsgeschenke gebraucht zu kaufen. Der Mehrheit der Befragten (71 %) kommt es bei gebrauchten Geschenken vor allem darauf an, dass der Beschenkte sich über diese freut. Abgesehen davon bietet der Gebrauchtkauf für 47 % der Befragten die Chance, etwas zu verschenken, das neu zu teuer wäre. Über Secondhand-Portale einzigartige oder individuelle Präsente finden zu können, ist außerdem von großer Bedeutung (43 %). Nicht zuletzt ist das Einsparpotenzial gegenüber dem Neukauf für einen großen Teil der Befragten relevant (39 %). Vor allem Personen in der Altersgruppe von 35 bis 44 Jahren können sich vorstellen, an Weihnachten Gebrauchtes zu verschenken (43 %).

Bei Secondhand-Geschenken sind den Befragten drei Dinge besonders wichtig: dass das Produkt keine (technischen) Mängel aufweist (77 %), dass das Produkt wie in der Anzeige abgebildet beziehungsweise beschrieben ist (64 %) und dass das Produkt neuwertig ist (50 %).

Jeder Zweite hierzulande (56 %) würde sich über Gebrauchtes zum Fest freuen. Vor allem jüngere Menschen zeigen sich für Geschenke aus zweiter Hand offen: 71 % der 18- bis 24-Jährigen geben an, dass sie sich über gebrauchte Geschenke freuen würden, im Vergleich zu 49 % der über 55-Jährigen.

Geldersparnis und Nachhaltigkeit Hauptfaktoren für gebrauchte Geschenke

Als Vorteil gebrauchter Geschenke sehen die meisten die Möglichkeit, Geld zu sparen (42 %). Aber auch hier spielt Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle – 36 % der Befragten sehen darin ein Argument für gebrauchte Geschenke. Des Weiteren schätzen viele die Möglichkeit, etwas zu verschenken bzw. geschenkt zu bekommen, das neu nicht mehr erhältlich ist (35 %) oder zum Neupreis unerschwinglich wäre (31 %).

Gebrauchte Bücher, Laptops und Smartphones wecken Freude

Am meisten würden sich die Befragten über gebrauchte Bücher (30 %) freuen. Darauf folgen Laptops und Tablets (20 %) sowie Smartphones (18 %). Auch über gebrauchte DVDs und Blu-rays (16 %) sowie Spielwaren (16 %; inkl. Computer- und Konsolenspiele) würden sich die Befragten freuen. Unter den Jüngeren (18-24 Jahre) stoßen, neben Büchern (36 %), besonders Spielwaren (30 %; inkl. Computer- und Konsolenspiele) auf Begeisterung. Auch freuen sich Jüngere durchschnittlich mehr über Kleidung (25 %) aus zweiter Hand als die Gesamtheit der Befragten (13 %).

Die Befragung

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2075 Personen zwischen dem 18.11.2020 und 20.11.2020 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

eBay Kleinanzeigen GmbH
Beitrag teilen: