Was wird sich bei eBay in 2011 ändern?

eBay hat an seinem Investoren-Tag viele Informationen preisgegeben. Ina Steiner von AuctionBytes hat aus diesen Was wird sich bei eBay in 2011 ändern?alles zusammengefasst, was für eBay-Händler von Bedeutung sein könnte.

Erweiterung des Gratisversand:
“Vice President of eBay Marketplaces North America” Chris Payne erklärte, dass der kostenfreie Versand von Kategorie zu Kategorie ausgedehnt werden wird. Jedoch fügte er an: „Wir werden einen Händler der Möbel anbietet natürlich nicht zur kostenfreien Lieferung anhalten“.

Marketing Kampagne:
eBay möchte in der zweiten Jahreshälfte eine Marketing-Kampagne starten, allerdings nicht im TV. Donahoe denkt eher an virales Marketing unter Nutzung der mobilen Fashion App.

eBay Fashion Outlet:
eBay startet auf dem amerikanischen Marktplatz mit einem Fashion Outlet, etwa in der zweiten Hälfte des Jahres 2011.

Diamond Sellers/Großlieferanten:
eBay machte keinen Hehl daraus, dass man auch weiterhin große Händler auf die Plattform anziehen möchte. Payne gab als Beispiel eine Aktion an, bei der etwa 20 Millionen eBay-Nutzer per Mail angeschrieben wurden, um zu Thanksgiving den Nook-Reader von Barnes&Nobles auf eBay stärker zu vermarkten.

John Donahoe bezog sich hierbei auf Michael Jones, der von ChannelAdvisor zu eBay kam und dort seither die Verkaufsorganisation leitet: „Wir sind groß genug, dass die Retailer mit uns sprechen wollen. Wir haben ebenso kein Problem damit mit den CEOs der ganz großen Retailer Gespräche zu führen.“

Einkaufswagen- noch nicht spruchreif bei eBay.com:
Mark Cages seines Zeichens CTO sprach die Herausforderungen an, die durch den „shopping basket“ in  Großbritannien zu Tage treten: „Wie können wir Auktionen hier unterbringen? Sobald wir hier ein Stück weiter gekommen sind, können wir auch auf der US-Seite damit beginnen.“ In Großbritannien soll in der ersten Jahreshälfte der Einsatz des Einkaufskorb hochgefahren werden.

Sozialer Commerce:
Mark Carges sprach auch davon, verstärkt die sozialen Netzwerke einzubinden und zum Beispiel mehr auf sogenannte Watch Lists zu setzen.

Kleinanzeigen als Antwort auf Amazons C2C-Aktivitäten:
John Donahoe wurde von einem Analysten nach den Aktivitäten Amazons hinsichtlich des Einstiegs in den Gebrauchtwarenverkauf befragt. Donahoe antwortete, dass das eBay Kleinanzeigen-Business und das Instant-Sales-Feature das Gebrauchtwaren-Business pulsieren lässt.

Lokaler Handel:
Durch die Akquisition von Milo hat eBay die Möglichkeit Lagerbestände von stationären Retailern auf der eBay-Webseite hinzuzufügen.

Fokus auf Festpreisartikel und professionelle Händler:
70% des Bruttohandelsumsatzes werden aus dem Festpreisformat generiert und das Auktionsformat wird relativ stabil bleiben über die nächsten Jahre. Durch die Versteigerungen wird eBay auch weiterhin einzigartige Waren anbieten können, aber das Augenmerk liegt auf dem Wachstum des Unternehmens, angetrieben durch Business-Händler und alternative Formate.

Personalsuche:
Durch den Fortgang von Lorrie Norrington im letzten Jahr ist die Stelle des „global head of Marketplaces“ vakant und soll neu besetzt werden, so Donahoe.

Was wird sich bei eBay in 2011 ändern? was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Mobile Commerce, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , , , , ,