Spielerisch Geld verdienen? So funktioniert es

Die globale Corona-Pandemie hat unser Leben nachhaltig verändert, nicht wenigen Menschen gar den Arbeitsplatz gekostet. Kein Wunder, dass das Interesse an neuen Einkommensquellen beständig gestiegen ist. Erst recht, weil die Weiten des Internets schier endlose Optionen bereithalten. Speziell Gamer haben bessere Chancen denn je, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Wir haben uns genauer angesehen, wie das möglich ist.

pixabay.com ©qimono (Creative Commons CC0)

eSportler als neue Prominenz

Gaming galt einst als den „Nerds“ verschriebenes Hobby, mauserte sich in der Zwischenzeit zur Freizeitbeschäftigung für die Mitte der Gesellschaft – und ist heute ein wahres Karriereziel. Alle Eltern, die früher darauf bestanden, ihren Nachwuchs an die frische Luft zu treiben, liegen nachweislich falsch. Denn vielleicht wäre es den Sprösslingen mit der einen oder anderen Stunde mehr gelungen, eine aktive Profikarriere anzustreben.

eSportler sind die neue Prominenz, verdienen im Rahmen der großen Weltmeisterschaften nicht selten sechs- oder gar siebenstellige Summen. Die besten Spieler werden von renommierten Teams umworben – ganz unabhängig von Alter und Geschlecht. Besser noch: Die Auswahl der relevanten Spiele wächst beständig. Wer kein gutes Händchen bei CS:Go hat, ist vielleicht ein Meisterstratege bei Age of Empires 2.

Lukrative Abenteuer im Online Casino

Zugegeben: Der Erfolg in digitalen Spielotheken ist rein spekulativ. Und so mancher Interessierte wird die Anmeldung von vornherein ausschließen, weil er die Anbieter für wenig seriös hält. Dabei war es selten empfehlenswerter, in einem Online Casino Echtgeld in die Waagschale zu werfen. Neben den hohen Sicherheitsvorkehrungen und offiziellen Lizenzierungen innerhalb der Europäischen Union punkten die virtuellen Spielbanken mit durchschnittlichen Gewinnchancen von 96 Prozent und mehr. Als Vergleich: In der lokalen Spielothek betragen sie lediglich 70 Prozent.

Dazu ist die Spielauswahl immens in die Höhe gewachsen. Während Spielautomaten und Roulette zweifelsohne sehr riskant sind, werfen clevere Nutzer einen Blick in die vorhandenen Blackjack-Varianten. Nun handelt es sich auch bei diesem Klassiker selbstredend um ein Glücksspiel. Doch erfahrene Spieler wissen ihre Gewinnchancen, ähnlich wie beim Poker, bei restlos jeder Hand genau abzuschätzen. Wer im kostenlosen Modus übt, kann nicht mehr überrascht werden, wenn Fortuna im Echtgeld-Modus herausgefordert wird.

Streaming als Einnahmequelle

Erfolgreiche eSportler benötigen viel Erfahrung, das notwendige Können und Geschick, um ihr Hobby zum Beruf zu machen. Casino-Spieler hingegen sind vor allem auf Glück angewiesen, um ihre Taktiken und Strategien zu vollenden. Doch es geht auch ganz anders! Immerhin beruft sich die Gaming-Industrie nicht bloß auf Hardcore-Zocker, die um alle Feinheiten wissen. Sie ist genauso interessiert an kreativen Köpfen und unterhaltsamen Menschen, die ihr Hobby für neue Klientel öffnen können. Anders ließe sich kaum erklären, warum Streaming-Kanäle auf Twitch oder YouTube mittlerweile zu echten Goldgruben geworden sind.

Der Erfolg von DOTA- oder CSGO-Spielern ist messbar. Aber wenn du auf Twitch oder YouTube durchstarten möchtest, weißt du einen Vorteil auf deiner Seite: niemand ist wie du! Deswegen kannst du auch dann aufsteigen und viel Geld verdienen, wenn die Konkurrenz groß und das Marktsegment erschöpft scheint. Auch 2020 melden sich regelmäßig neue Gesichter zu Wort, weil sie den Dreh raus haben, sie schlichtweg interessanter als all ihre Vorgänger sind. Vielleicht zählst auch du dazu!

Beitrag teilen: