Der Erfolg von Auktionen hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab

Im Rahmen von Auktionen werden Waren unterschiedlichsten Ursprungs angeboten. Typische Waren sind etwa wertvolle Sammlerstücke, Oldtimer, Güter aus Haushaltsauflösungen, aber auch Waren aus Firmen oder der Industrie. Indem solche Güter auktioniert werden wird das Ziel verfolgt, dass diese zu einem möglichst guten Preis verkauft werden. So sind bei einer Auktion viele potentielle Interessenten anwesend, die sich bei der Versteigerung möglicherweise überbieten.

pixabay.com ©QuinceCreative (Creative Commons CC0)

Je mehr potentielle Interessenten an einer Auktion teilnehmen, desto höher ist der mögliche Verkaufspreis. Insbesondere bei Gütern mit einem ideellen Wert können bei Auktionen oft Verkaufspreise erzielt werden, die im Vorfeld nicht erwartet wurden. Doch auch Güter mit einem realen Gegenwert können häufig zu besseren Preisen verkauft werden, als es bei einem Direktverkauf der Fall wäre. Besonders Online Auktionen erlauben es die Vorteile von Auktionen mit denen des Internets zu verbinden.

Online ist die Teilnahme besonders einfach

Eine Auktion vor Ort findet immer orts- und termingebunden statt. Wird frühzeitig über das Datum informiert, so können Interessenten zwar darauf hin arbeiten teilnehmen zu können, allerdings lässt sich ein gewisser Aufwand nicht vermeiden. Bei Online Auktionen ist dies anders: zur Teilnahme wird nach vorheriger Registrierung lediglich eine stabile Internetverbindung benötigt.

Hinsichtlich der genauen Ausgestaltung einer Auktion haben Sie freie Hand. So können Sie beispielsweise die Laufzeit ebenso bestimmen, wie den Mindestpreis, der geboten werden muss. Ob die Laufzeit einer Auktion aber nun nur einen Tag oder gar zwei Wochen beträgt, macht in der Praxis nur selten einen Unterschied. So wird die Mehrheit der Gebote kurz vor Ende der Auktion abgegeben.

Solche Auktionen haben in der Regel also einen festen Endpunkt. Jenes Gebot über dem Mindestgebot, welches zur vorgegebenen Zeit abgegeben wurde, erhält den Zuschlag. Da hier nicht rechtzeitig abgegebene Gebote nicht berücksichtigt werden könnten, stellen bei besonders vielversprechenden Gütern Liveauktionen eine gute Alternative dar. Die Auktion beginnt dann ebenfalls online zu einem festen Termin und ist erst beendet, wenn kein weiterer Bieter mehr bereit ist sein Gebot zu erhöhen.

Um möglichst viele Interessenten anzulocken, werden solche Online Liveauktionen oft wie eine klassische Auktion organisiert. Zu einer festen Uhrzeit werden dann zahlreiche Waren gemäß Auktionskatalog nach und nach versteigert.


Beitrag teilen: