Alibaba generiert 74,1 Milliarden US-Dollar während des 11.11 Global Shopping Festival 2020

Nach elf aufregenden Tagen hat Alibaba sein 12. jährliches 11.11 Global Shopping Festival beendet, das ein Bruttowarenvolumen von insgesamt RMB 498,2 Milliarden (US$ 74,1 Milliarden) generiert hat. In diesem Jahr hatte Alibaba das Festival von 24 Stunden auf eine elftägige Kampagne mit zwei Zeitfenstern erweitert.

„Der diesjährige 11.11 zeigt die Chancen des chinesischen Verbrauchermarktes für Marken, Einzelhändler, kleine Unternehmen und Landwirte auf der ganzen Welt“, sagte Michael Evans, Präsident der Alibaba Group. „Unternehmen von heute brauchen sowohl eine China-Strategie als auch eine digitale Strategie, um erfolgreich zu sein, insbesondere angesichts der Herausforderungen, die die Pandemie mit sich bringt. Alibaba hilft Marken auf der ganzen Welt, Chancen in China zu nutzen, ihren Betrieb zu digitalisieren, und dabei Wachstum, Widerstandsfähigkeit und eine direkte Kundenbindung aufzubauen“, sagte Michael Evans, Präsident der Alibaba Group.

Der diesjährige 11.11 war anders als alle anderen und zeigte die enge Bindung zwischen chinesischen Verbrauchern und Händlern aus aller Welt.

Hier sind einige Höhepunkte des Festivals 2020:

  • Das gesamte GMV vom 1. bis 11. November belief sich auf 498,2 Milliarden RMB (74,1 Milliarden US-Dollar).
  • Die Vereinigten Staaten waren das Land mit den meisten Verkäufen nach China, wobei US-Marken insgesamt 36,2 Milliarden RMB (5,4 Milliarden US-Dollar) an GMV verkauften.
  • Andere Top-Länder waren: Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Korea, Neuseeland und das Vereinigte Königreich (in alphabetischer Reihenfolge).
  • Ungefähr 800 Millionen Verbraucher nahmen dieses Jahr am 11.11. teil.
  • Mehr als 250.000 Marken nahmen an dem diesjährigen Festival teil, darunter mehr als 31.000 Marken aus Übersee. 2.600 Marken nahmen zum ersten Mal am 11.11. teil.
  • Über 470 Marken übertrafen 100 Millionen RMB (14,9 Millionen US-Dollar) an GMV, darunter Apple, L’Oréal, Esteé Lauder, Nike, Lancôme, Adidas.
  • 357 neue Marken wurden zu Topsellern in ihren jeweiligen Unterkategorien. Mehr als 1.800 neue Marken übertrafen ihren GMV vom 11.11. des letzten Jahres; von diesen konnten 94 neue Marken ein Umsatzwachstum von über 1.000 Prozent verzeichnen.
  • Cainiao Network verarbeitete 2,32 Milliarden Zustellaufträge, was in etwa der Gesamtzahl der im gesamten Jahr 2010 in China generierten Pakete entspricht.
  • In der Spitze wurden 583.000 Aufträge pro Sekunde erstellt.

Karl Wehner, Geschäftsführer Deutschland, Österreich, Schweiz der Alibaba Group: „Das 11.11 Global Shopping Festival 2020 war für uns bei Alibaba, aber auch für viele Marken aus dem deutschsprachigen Raum der Höhepunkt eines ungewöhnlichen und herausfordernden Jahres. Viele unserer Partnermarken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben den 11.11 genutzt, um den chinesischen Konsumenten noch näher zu kommen. Die internationalen Reisebeschränkungen in diesem Jahr haben dafür gesorgt, dass mehr chinesische Kunden die Einkäufe, die sie sonst im Ausland getätigt hätten, auf Tmall Global verlegt haben. So betrug das Wachstum von Tmall Global im Vergleich zum Vorjahr bereits am ersten Vorverkaufstag stolze 90 Prozent. Das zeigt das Potential für internationalen Marken, an der wieder auflebenden Konsumlaune in China zu partizipieren.“

 


Beitrag teilen: