Was für kälteres Herbstwetter anziehen?

Während die Kleiderwahl im Sommer meistens ein Selbstläufer ist –mit anhaltend sinkenden Temperaturen entstehen für viele Frauen große Schwierigkeiten ein Outfit zu wählen, welches modisch und schick ist, aber dennoch Wärme hält. Bei vielen Frauen schwebt ein großes Fragezeichen über dem Köpfen, wenn es darum geht sich im Herbst richtig anzuziehen. Das Wetter ist meistens sehr wechselhaft, so dass man auf plötzlichen Regenschauer, kalten Wind oder eine feuchte Außenluft jederzeit gewappnet sein sollte. Unter freien Himmel friert man, in der U-Bahn oder im Supermarkt schwitzt man und im Büro wechselt die Temperatur ohnehin von Tag zu Tag. So ist es gerade im Herbst gar nicht so einfach für das richtige Outfit zu sorgen. Doch ehe Frauen nun überlegen eine Zweitgarderobe mit sich zu führen, können wir Ihnen ein paar nützliche Tipps und Tricks bei der Kleiderwahl im Herbst geben. So gibt es einige Möglichkeiten, um auf das sehr unbeständige Wetter im Herbst zu reagieren und für alle Situationen in Alltag und Beruf warm und komfortabel gekleidet zu sein. Welche Kleidungsstücke im Herbst auf keinen Fall in einem Kleiderschrank für Frauen fehlen dürfen, erfahren Sie hier.

© www.dedoles.de 2020

Mit dem Zwiebellook durch den Herbst

Um im Herbst bei nass-kalten Tagen für das richtige Outfit zu sorgen, kann das altbewährte Zwiebelprinzip eine gute Lösung darstellen. Dabei kommt es vor allem auf die richtige Unterbekleidung im Herbst an. Eine Mädchen Leggings oder Überkniestrümpfe sorgen auch bei sinkenden Temperaturen für warme Beine und Füße. So sollte die erste Schicht des Zwiebellooks jede Zeit mit Leggings oder langen Unterhose beginnen. Umso mehr Stoffe übereinander getragen werden, desto wärmender und dämmender wirkt ein Outfit. Der Zwiebellook stellt demnach das perfekte Herbst-Styling dar. Dabei sind sämtliche Kombinationsmöglichkeiten erlaubt: Ob Rock über einer Jeans, einen Cardigan über einem Kleid, eine Weste über einer Bluse oder ein Mantel über den schicken Blazer. Je nach Temperatur lassen sich so in geschlossenen Räumen verschiedene Kleidungsstücke ablegen.

Westen im Herbst ein Must-Have in jedem Kleiderschrank

Das Wetter im Herbst ist sehr unbeständig. Scheint gerade noch die Sonne, kann das Wetter in wenigen Minuten schon wieder kalten Wind und Regen bringen. Um für alle Fälle vorbereitet zu sein, können Westen eine gute Hilfe darstellen. Die Weste ist in diesem Herbst ein total angesagtes Kleidungsstück und wärmt den Körper genau da, wo der meiste Wärmeverlust stattfindet. Am Oberkörper. So sind Westen besonders bei sehr wechselhaftem Wetter überaus zu empfehlen und sind eine gute Alternative zu meist schweren und dicken Winterjacken. Über einem Pullover oder einer schönen Bluse sieht eine Weste immer gut aus.

Mit einem Poncho bestens für den Herbst gerüstet sein!

Wer es im Herbst lieber schnell und gemütlich bei der morgendlichen Kleiderwahl mag, sollte auf einen Poncho zurückgreifen. Dabei ist ein Poncho nicht nur überaus bequem, sondern hält auch bei nass-kaltem Wetter sehr warm. Der große Vorteil von Ponchos ist, die große Kombinationsmöglichkeiten. Denn Ponchos lassen sich fast zu allen Kleidungsstücken kombinieren und sorgen immer für einen schönen und gemütlichen Herbstlook. Auch an sehr kalten Tagen lassen sich gleich mehrere Kleidungsstücke unter einem Poncho tragen, so dass sich ein Poncho an alle Wetterverhältnisse anpassen lässt.

Frank
Beitrag teilen: