Alibaba investiert weitere 3,6 Milliarden Dollar in Supermarktkette Sun Art Retail Group

Die Alibaba Group Holding Limited kündigte heute an, dass sie weitere rund 3,6 Milliarden USD in Sun Art Retail Group Limited, einen führenden Hypermarkt- und Supermarktbetreiber in China, investieren wird, wodurch ihre direkte und indirekte Gesamtbeteiligung auf etwa 72%1 steigen wird. Diese Transaktion zeigt Alibabas fortwährendes Engagement für Sun Art und seine neue Einzelhandelsstrategie durch die weitere Integration von Online- und Offline-Ressourcen im chinesischen Einzelhandelssektor.

Die Sun Art Retail Group Limited ist eine Investmentholding mit Sitz in Hongkong. Wichtigster Geschäftszweig ist der Betrieb von Supermärkten bzw. SB-Warenhäusern. Gemessen am Umsatz ist die Sun Art Retail Group der größte Betreiber solcher Märkte in der Volksrepublik China.

Bereits im November 2017 gab Alibaba eine Vereinbarung zur Übernahme des Großteils der direkt und indirekt von Ruentex gehaltenen Anteile für umgerechnet 2,5 Milliarden Euro bekannt.

Als Teil der Transaktion wird Alibaba 70,94% der Kapitalbeteiligung an A-RT Retail Holdings Limited (“A-RT”) von Auchan Retail International S.A. und ihrer Tochtergesellschaft (“Auchan Retail”) im Wert von rund 28,0 Milliarden HKD (3,6 Milliarden USD) erwerben. A-RT hält etwa 51% der Kapitalbeteiligung an Sun Art. Nach der Transaktion wird Alibaba Sun Art in ihren Jahresabschlüssen konsolidieren. Darüber hinaus wurde Peter Huang zusätzlich zu seiner derzeitigen Funktion als Chief Executive Officer zum Vorsitzenden von Sun Art ernannt.

Daniel Zhang, Vorsitzender und Chief Executive Officer der Alibaba Group: “Die strategische Investition von Alibaba in Sun Art im Jahr 2017 war ein wichtiger Schritt in unserer neuen Einzelhandelsstrategie. Das Bündnis, das wir mit Auchan Retail und Ruentex eingegangen sind, trug maßgeblich zum Aufbau einer robusten Infrastruktur bei, um Chancen und Werte im chinesischen Einzelhandelssektor zu schaffen. Unter der Leitung von Chief Executive Officer Peter Huang hat Sun Art bei seiner Digitalisierung beeindruckende Ergebnisse erzielt und vielversprechende Synergien mit Unternehmen in der gesamten digitalen Wirtschaft von Alibaba angestrebt. Da die COVID-19-Pandemie die Digitalisierung des Lebensstils der Konsumenten und der Unternehmensabläufe beschleunigt, dient dieses Engagement für Sun Art dazu, unsere Vision des neuen Einzelhandels zu stärken und mehr Konsumenten mit einer vollständig integrierten Erfahrung zu bedienen.

Im November 2017 kündigten die Alibaba Group, Auchan Retail und die Ruentex Group eine strategische Allianz zur Digitalisierung und Einführung neuer Einzelhandelslösungen in Sun Art-Geschäften an, einschließlich der Omnichannel-Integration und einer stärker personalisierten Kundenerfahrung. In den letzten drei Jahren hat Sun Art durch die Nutzung von Ressourcen und Technologien aus dem Alibaba-Ökosystem bedeutende Fortschritte bei der digitalen Transformation in einem sich schnell verändernden Marktumfeld erzielt, um die Wachstumschancen in Chinas Hypermärkten und Supermärkten zu nutzen.

Heute sind alle physischen Sun Art-Läden in China in die Alibaba-Plattformen Taoxianda und Tmall Supermarket integriert worden. Durch die enge Zusammenarbeit mit anderen wichtigen Unternehmen im gesamten Alibaba-Ökosystem, darunter Ele.me und Cainiao, wird eine einstündige und halbtägige Lieferung auf Abruf angeboten, wodurch den Verbrauchern eine größere Produktauswahl und ein besserer Zugang ermöglicht wird. Zum 30. Juni 2020 betreibt Sun Art 481 Hypermärkte und 3 mittelgroße Supermärkte in China, wobei der Schwerpunkt auf der Stärkung seiner Position durch kleine und Offline-Gemeinschaftsläden liegt.


Beitrag teilen: