Amazon Prime Day: 86 % der Deutschen shoppen beim Online-Giganten

Mintels neuestem Online-Einzelhandelsreport zufolge ist der Gigant Deutschlands meistgenutzter Online-Händler: So haben 86 % der Deutschen innerhalb der letzten 12 Monate* bei Amazon bestellt, bei den 16-24-Jährigen steigt dieser Anteil sogar auf 95 %. Auch ältere Verbraucher über 55 scheinen dem Einzelhändler nicht abtrünnig gegenüber zu stehen: 81 % dieser Altersgruppe haben in den letzten 12 Monaten über Amazon eingekauft.

Was shoppen Deutsche im Netz? 69 % der Deutschen* haben in den vergangenen 12 Monaten vor der Befragung im Juni 2020 Kleidung, Schuhe und/oder Accessoires gekauft, weitere 40 % der Befragten haben Parfüms und/oder Kosmetika bestellt, gefolgt von Büchern, CDs, DVDs und Videospielen (37 %) sowie Verbraucherelektronik (36 %).

Gratis-Versand steht bei 66 % der Befragten ganz oben auf der Liste, wenn es um wichtige Aspekte beim Einkaufen im Netz geht. Weitere 65 % der deutschen Konsumenten achten beim Online-Einkauf auf niedrige Preise. Bei den jüngeren Konsumenten punkten hingegen flexible Zahlungsmöglichkeiten (49 % der 16- bis 24-Jährigen finden dies beim Online-Einkauf wichtig) sowie Express-Lieferoptionen (17 % der 25- bis 34-Jährigen).

Carolin Jaretzke, Associate Director Retail bei Mintel führt aus:

„Dem neuesten Mintel COVID-19-Verbrauchertracker zufolge versuchen 30 % der deutschen Verbraucher nicht-essenzielle Ausgaben im nächsten Monat zu drosseln. Allerdings steht uns die kältere Jahreszeit kurz bevor, und damit verbunden die Angst vor einer zweiten Infektionswelle. Verbraucher- und Kommunikationselektronik sowie In-Home-Entertainment werden in den kommenden Monaten daher nicht nur aufgrund der dunkleren Wintermonate, in denen man es sich Zuhause gemütlich macht, unerlässlich. In einer im September durchgeführten Mintel-Studie haben 54 % der Deutschen angegeben, im kommenden Monat gleich viel und mehr für Freizeitangebote und Entertainment auszugeben. Der Amazon Prime Day bietet vielen Verbraucher die Möglichkeit, diese Geräte vor dem Winter und der bevorstehenden Weihnachtszeit günstig zu erwerben.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte das Unternehmen den Prime Day verschoben. Der neue Zeitpunkt des Amazon Prime Days wurde geschickt gewählt, da er faktisch den Auftakt zur vorweihnachtlichen Einkaufszeit bildet. Damit kommt der Online-Gigant seinen Rivalen in dieser entscheidenden Phase gleich zweifach zuvor: Dieses Jahr werden viele Verbraucher Innenräume und somit auch Geschäfte meiden, was zu einer verstärkten Nachfrage bei Online-Händlern und somit zu verzögerten Lieferzeiten führen könnte. Wie wir Anfang dieses Jahres während des europaweiten Lockdowns gesehen haben, kann ein rascher Anstieg der Online-Nachfrage eine erhebliche Belastung für die Logistik der Einzelhändler darstellen. Für Händler ist es daher wichtig, die Nachfrage über die nächsten Wochen bis Weihnachten zu strecken, um eben solchen Engpässen sowie auch weiteren Werbeaktionen anderer Wettbewerber taktisch zuvorzukommen.“

*Basis : 1.901 deutsche Internetnutzer über 16 Jahren, die in den letzten 12 Monaten online eingekauft haben, Juni 2020


Beitrag teilen: