Bewerbungsphase zur finanziellen Förderung von Kleinunternehmen startet

Der Mittelstand ist weltweit besonders stark von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie betroffen. Deshalb haben wir insgesamt 100 Millionen Dollar Fördergelder in Form von finanziellen Zuschüssen und Werbegutschriften bereitgestellt, um kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gezielt zu unterstützen. Im Rahmen des Förderprogramms können bis zu 30.000 teilnahmeberechtigte KMU in über 30 Ländern, in denen Facebook tätig ist, gefördert werden. Heute eröffnet die Bewerbungsphase für Unternehmen in Deutschland und der Schweiz.

Zuschüsse für besonders von der Krise betroffenen Kleinunternehmen

Ziel der Fördermaßnahmen ist es, insbesondere KMU dabei zu unterstützen, Liquiditätsengpässe zu überbrücken und laufende Kosten zu decken. Darüber hinaus soll Unternehmen aber auch die Möglichkeit gegeben werden, mehr Kunden zu erreichen und ihre Community zu stärken. Für die Förderung von KMU in Deutschland und der Schweiz stehen insgesamt 2,7 Millionen US-Dollar zur Verfügung.

Tino Krause, Country Director DACH, betont: “Laut aktueller Ergebnisse unserer digitalen Wirtschaftsstudie (engl.), die wir mit der Weltbank und der OECD durchführen, haben noch immer viele kleine und mittlere Unternehmen mit Liquiditätsengpässen zu kämpfen. Gleichzeitig sehen wir, dass digital aufgestellte KMU immerhin 25 Prozent ihrer Umsätze über digitale Kanäle erwirtschaften und daher insgesamt optimistischer in die Zukunft blicken. Deswegen möchten wir genau da ansetzen und sowohl mit finanziellen Zuwendungen als auch mit Werbegutschriften passgenau unterstützen, wo Hilfe am dringendsten benötigt wird.”

So funktioniert die Bewerbung

Kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz in Berlin oder Hamburg sowie in Zürich, den deutschen und schweizerischen Standorten von Facebook, können sich vom 29. September ab 9 Uhr bis einschließlich 8. Oktober um 18 Uhr für das Förderprogramm bewerben. Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen, die zwischen zwei und 50 Mitarbeiter*innen beschäftigen, seit mindestens 12 Monaten bestehen und in den letzten Monaten erschwerte Geschäftsbedingungen aufgrund der Corona-Krise erlebt haben.

Nähere Informationen sowie die Möglichkeit zur Bewerbung finden sich hier. Für die Bewerbung ist es nicht notwendig, einen Facebook-, Instagram- oder WhatsApp-Profil zu besitzen.

Vielfältiges Unterstützungsangebot für den Mittelstand

Mit Beginn der Corona-Krise hat Facebook unter dem Motto #WirliebenMittelstand ein umfassendes Unterstützungsangebot für KMU gestartet. Das finanzielle Förderprogramm ergänzt bestehende, branchenspezifische Trainingsangebote und Ressourcen für die am stärksten betroffenen Branchen. Mit bisher rund 11.000 Teilnehmer*innen wurde bereits das Jahresziel von 10.000 übertroffen. Das zeigt, wie groß der Bedarf von Unternehmer*innen ist, sich ein digitales Standbein aufzubauen, von dem sie auch in Krisenzeiten profitieren können.

Darüber hinaus helfen auch Produktneuheiten wie der Verkauf von Gutscheinen über unsere Plattformen, das kürzlich eingeführte App-übergreifende Interface Facebook Business Suite und die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit Unternehmen über WhatsApp QR Codes speziell kleinen und mittleren Unternehmen, ihre digitale Kommunikation effizient zu organisieren, ihre Kunden zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu bleiben. Damit wollen wir unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Digitalisierung und langfristigen Erholung des Mittelstands in der DACH-Region leisten.


Beitrag teilen: