Visa zeichnet die innovativsten Händler Deutschlands aus

Vom Blumenbinden per Livestream über eine Videoanruf-Software für Pflegeeinrichtungen bis hin zu digitaler Gästeerfassung – mit solch spannenden Konzepten überzeugten Unternehmer und Gründer bei der „Kauf nebenan!“- Ideenaktion von Visa und nebenan.de. Die Jury zeichnete insgesamt 50 starke Ideen mit einem Hauptgewinn aus.

In den vergangenen Monaten haben Händler in ganz Deutschland gezeigt, wie sie während der Krisenzeit ihr eigenes Geschäft auf kreative Weise attraktiver gestalten und beleben. Sie kreierten neue Produkte, Dienstleistungen oder Verkaufskanäle, angepasst an die neue Situation, für ein zukunftsfähiges Business. Diesen Innovationsgeist wollten Visa und nebenan.de – als langfristige und zuverlässige Partner kleiner Händler – honorieren. Gemeinsam riefen sie die „Kauf nebenan!“- Ideenaktion ins Leben und forderten die Händler dazu auf, ihre Konzepte online einzusenden. Der Hauptgewinn: eine von 50 exklusiven Visa Online-Kampagnen im Wert von 1.000 Euro. So können die Unternehmer ihr Geschäft oder ihre Dienstleistung umfassend bewerben. Die Jury, bestehend aus Merle Meier-Holsten und Jürgen Schübel von Visa, Ina Remmers von nebenan.de und Stephan Tromp vom Handelsverband Deutschland, wählte die 50 Hauptgewinner aus. Die Jury bewertete die eingereichten Ideen nach den Kriterien Kundenorientierung, Geschäftserfolg, Zukunftsfähigkeit, Einfallsreichtum und Vielfalt in der Nachbarschaft. Darüber hinaus verlosten Visa und nebenan.de 50-zwölfmonatige Plus-Abos für ein Gewerbeprofil von nebenan.de sowie 10 Kartenlesegeräte. Doch keiner der Teilnehmer geht leer aus: alle, die nicht den Hauptgewinn oder bei der Verlosung gewonnen haben, erhalten ein dreimonatiges Basispaket für ihr Gewerbeprofil bei nebenan.de.

Merle Meier-Holsten, Head of Marketing bei Visa in Central Europe: Die Qualität der Einsendungen war beeindruckend – die Händler haben bewiesen, wie viel Kreativität und Innovationsgeist in ihnen steckt. Unsere „Kauf nebenan!“- Ideenaktion gibt ihnen mit dem Werbe-Paket und den Händler-Abos nun die Möglichkeit, auch langfristig und nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen. Denn unsere vielfältige lokale Wirtschaft muss unbedingt erhalten bleiben.“

Konzepte mit Köpfchen

Ob Neu-Erfindung oder Optimierung von Bestehendem – die Händler zeigten bei der Ideenaktion vielfältige Möglichkeiten für Businessmodelle, angepasst an die aktuellen, schwierigen Bedingungen.

Etwa Anja Walter von Dein Blumencafé aus Wefensleben. Über Kameras können die Kunden live in ihren Laden schalten und zuschauen, wie ihre Sträuße gebunden werden. Per Chat oder Telefon lassen sich Wünsche durchgeben. Das fertige Bukett kann abgeholt werden oder wird ausgeliefert.

Auf die gleiche Technik setzte das Team von Videobesuch aus Köln: Sie entwickelten eine Software für Videoanrufe in Pflegeeinrichtungen. Angehörige können Videobesuche mit Bewohnern in Pflegeeinrichtungen mit Hilfe eines Links buchen – ohne, dass zusätzlicher Planungsaufwand für Pflegekräfte entsteht. Mit der Idee machte das Start-up zahlreiche Pflegebedürftige und ihre Familien glücklich.

Um Verabredungen geht es auch bei Hygiene Ranger aus Wuppertal. Um die Kontaktdaten von Gästen in Cafés und Co. einfach und datenschutzkonform erfassen zu können, entwickelte das Unternehmen eine digitale Datenerfassung via QR-Code – eine große Arbeitserleichterung für Gastronomie – und Gäste.

Jürgen Schübel, Head of Merchant Solutions & Acceptance bei Visa in Central Europe: „Als langfristiger Partner der kleinen Händler ist es für uns selbstverständlich, in Krisenzeiten an ihrer Seite zu stehen und neue Wege zu finden, sie zu unterstützen.“

„Die Kreativität der Händler hat mich beeindruckt. Daher bin ich überzeugt, dass die „Kauf nebenan!“- Ideenaktion von Visa und nebenan.de auch andere Unternehmer inspiriert, so innovativ zu werden, wie ihre erfinderischen Branchenkollegen. Davon profitieren alle“, sagt Stephan Tromp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer Handelsverband Deutschland.

„Flexibel, kreativ, mit Hingabe – die Gewinner der „Kauf nebenan!“-Ideenaktion zeigen, wie lokale Gewerbe in Krisenzeiten überzeugen und zu lebendigen Nachbarschaften beitragen können. Eine wichtige Inspirationsquelle für Läden, Cafés und Studios! Wir freuen uns, gemeinsam mit Visa den lokalen Gewerben und ihren Ideen mehr Sichtbarkeit zu verleihen“, sagt Ina Remmers, Geschäftsführerin und Mitgründerin von nebenan.de.

Langfristige Unterstützung der Händler

Die „Kauf nebenan!“- Ideenaktion ist eine Kooperation von Visa und der Nachbarschaftsplattform nebenan.de und Teil einer langfristig angelegten Zusammenarbeit, um kleinen Händlern zur Seite zu stehen. Gemeinsam haben sie bereits die zweite Aktion auf die Beine gestellt und planen viele weitere. Der Fokus von Visa ist, die Digitalkompetenz der kleinen Händler und Unternehmen auszubauen und die Gemeinschaft zu stärken – mit maßgeschneiderten Lösungen und Informationen zu Zahlungsmöglichkeiten, einem breiten digitalen Hilfsangebot sowie notwendigen Tools, Ressourcen und Infos. So hilft Visa den kleinen Händlern den Zugang zur digitalen Wirtschaft zu öffnen und ermöglicht damit eine bessere Zukunftsperspektive.


Beitrag teilen: