Amazon steigert Umsatz und Gewinn klar verfehlt aber Analystenerwartungen

Nachdem  eBay am Mittwoch vergangener Woche  seine Quartalszahlen veröffentlicht hatte, war nun Amazon mit den Amazon steigert Umsatz und Gewinn klar verfehlt aber AnalystenerwartungenZahlen für das vierte Quartal an der Reihe. Am 27. Januar 2011 präsentierte Amazon.com seine Zahlen eigentlich unüblicherweise eine Woche später als eBay. Normalerweise legte Amazon seine Zahlen immer einen Tag später als eBay vor.

Dabei übertraf  Amazon.com mit einem kräftigen Gewinnanstieg die Erwartungen für das Weihnachtsquartal klar. Jedoch enttäuschte die operative Marge.

Der Nettogewinn stieg von 384 Millionen US-Dollar (85 Cent je Aktie) auf nun 416 Millionen Dollar oder 91 amerikanischen Cent je Aktie. Die Analysten hatten zuvor einen Gewinn pro Aktie von 88 Centerwartet.

Die Umsatzerlöse konnten im vierten Quartal um 36% auf 12,95 Milliarden Dollar gesteigert werden. Analysten prognostizierten Umsätze von 12,98 Milliarden US-Dollar.

Für das laufende erste Quartal 2011 erwartet Amazon ein operatives Ergebnis zwischen 260 und 385 Millionen Dollar bei Umsätzen von 9,1 bis 9,9  Milliarden Dollar. Dagegen erwarten die Analysten einen Gewinn pro Aktie von 76 Cent bei einem Umsatz von 9,30 Milliarden Dollar.

Die Amazon-Aktie schloss bei 184,45 Dollar (+5,17%). Nachbörslich bricht die Aktie um 8,90%   auf 167,88 Dollar ein.

Amazon steigert Umsatz und Gewinn klar verfehlt aber Analystenerwartungen was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,