eBay Kanada und Kijiji Kanada ruft zum Geschenkeverkauf auf

eBay Kanada und eBays kanadische Kleinanzeigenseite Kijiji ermuntern die Verbraucher dazu, ihre unerwünschten eBayKanada und Kijiji Kanada ruft zum Geschenkeverkauf aufWeihnachtsgeschenke auf einer der beiden Seiten zum Verkauf anzubieten. eBays Recherchen haben ergeben, dass etwa 8,6 Millionen Präsente „wahrscheinlich nicht erwünscht“ waren.

Die von Kijiji in Auftrag gegebene Studie, bei der 1.008 Erwachsene zwischen dem 20. und 22.12.2010 befragt wurden, hat ergeben, dass 40% der Kanadier vermutlich mindestens ein Geschenk erhielten, das sie nicht gebrauchen können oder nicht mögen. Fast 50% gaben bei der Umfrage zu, solche Geschenke aus Scham und Schuldgefühl zu Hause zu sammeln.

Zwei von zehn Kanadiern  horten ihre unerwünschten Präsente bis zu mehr als 5 Jahren und fast einer von 10 kanadischen Bürgern behalten sie für immer.

Weniger als einer von 10 Kanadiern zieht in Betracht den unerwünschten Artikel in Cash umzuwandeln und ein ganz kleiner Prozentsatz berichtete von dem Schenkenden beim Verkauf des Präsentes erwischt worden zu sein.

Laut Studie waren unter den schrecklichsten Weihnachtsgeschenken:

  • ein bereits geöffneter Obstkorb,
  • eine Kehrschaufel und Besen,
  • ein bereits begonnenes Tagebuch,
  • Seife an einer Schnur.

Auch eBay Kanada startete im Zeitraum vom 30. September bis 4. Oktober unter 1.079 Erwachsenen eine Umfrage. Bei dieser Studie kam zu Tage, dass fast 30% der Kanadier damit rechneten, aufgrund von Ausgaben für Weihnachtsgeschenke Schuld machen zu müssen.

Trotzdem planen 75% der Befragten ihre Präsente nicht zu verkaufen.

eBay Kanada und Kijiji Kanada ruft zum Geschenkeverkauf auf was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,