Die Wall Street zu eBay vor Bekanntgabe der Zahlen

Am Mittwoch, dem 19. Januar 2011 wird das Unternehmen eBay nach Börsenschluss, unserer Zeit etwa gegen 23 Uhr, Die Wall Street zu eBay vor Bekanntgabe der Zahlen seine Zahlen für das vierte Quartal 2010 präsentieren.

Die Analysten prognostizieren einen Umsatz von 2,49 Milliarden Dollar und einen Nettogewinn von 47 amerikanischen Cent je Aktie. Den Jahresumsatz sehen die Experten bei 9,14 Milliarden US-Dollar liegen, bei einem Nettogewinn pro Aktie von 1,69 Dollar.

Nachdem immer mehr Menschen ihre Weihnachtseinkäufe im World Wide Web tätigen, dürfte auch eBay hieraus Profit geschlagen haben. Die Marktforscher von comScore schätzen, dass der E-Commerce-Handel in der Weihnachtszeit auf etwa 32 Milliarden Dollar angestiegen ist.  Ferner kaufen immer mehr Internet-User ihre Waren über das Smartphone. So wurde die eBay Applikation für das iPhone über 13 Millionen Mal heruntergeladen. eBay legte während des vierten Quartals ein besonderes Augenmerk auf den mobilen Commerce unter anderem auch durch die Akquisition der führenden Entwicklerfirma für mobile Applikationen Critical Path Software.

eBay möchte zudem besonders im Ausland weiter wachsen. Mit der kürzlich erfolgten Übernahme des deutschen Shopping-Clubs brands4friends oder der verstärkten Expansion in Asien versucht eBay verstärkt außerhalb der USA Fuß zu fassen. Zumal eBay CEO John Donahoe in den vergangenen Quartalen mit der Performance des amerikanischen Marktplatzes nicht ganz zufrieden war.

Die Akquisition von brands4friends soll die Position eBays gegenüber Amazon festigen: Zum einen, weil das Auktionsgeschäft immer weiter zurückgeht und zum anderen, weil Amazon im vergangenen Jahr BuyVIP gekauft hat.

Die Wall Street zu eBay vor Bekanntgabe der Zahlen was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Börse, Quartalszahlen, Mobile Commerce

Schlagworte:, , , , , , , , , ,