Amazon in 5 Ländern für etwa 45 Minuten lahmgelegt

In Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich und Italien waren gestern die Seiten von Amazon für etwa 45 Minuten nicht erreichbar.  Die amerikanischen Server von Amazon hielten dem Angriff aber offensichtlich stand. Gegen 23:00 Uhr waren die lamgelegten europäischen Server dann wieder erreichbar. Der Ausfall dürfte Amazon und den Händlern, die über Amazon ihre Waren anbieten an einem der umsatzstärksten Tage von Weihnachten erhebliche Umsatzausfälle beschert haben.

Warum die Seiten nicht erreichbar waren, ist nicht bekannt, eine Stellungnahme von Amazon gibt es bisher nicht. Nachdem aber Amazon in der vergangenen Woche Wikileaks nicht mehr weiter auf seinen Servern gehostet hat, liegt die Vermutung nahe, dass  Sympathisanten von Wikileaks dafür verantwortlich sein könnten.

Seit 09. Dezember wurden auch die Webseiten von MasterCard und Visa durch Unterstützer von Wikileaks angegriffen und teilweise lahmgelegt, auch gab es Angriffe auf die Webseiten von PayPal, allerdings ohne sichtbaren Erfolg. Zu den Attacken gegen die MasterCard-Webseiten hat sich die “Operation Payback” bekannt. Hinter “Operation Payback” stehen die Mitglieder der Plattform 4Chan, die die Angriffe über Twitter koordinieren.


Beitrag teilen: