Amazon plant den Start von Amazon.se

Amazon ist dabei den Start von Amazon.se vorzubereiten, um schwedischen Kunden ein neues Einkaufserlebnis zu bieten und lokalen Kleinunternehmen die Möglichkeit zu geben, mehr Kunden sowohl in Schweden als auch auf der ganzen Welt zu erreichen.

„Amazon unterstützt seit vielen Jahren schwedische Kunden und Vertriebspartner in unseren verschiedenen europäischen Geschäften, aber der nächste Schritt ist es, ein vollständiges Einzelhandelsangebot nach Schweden zu bringen, und diese Pläne machen wir jetzt“, sagte Alex Ootes, Vizepräsident für EU-Erweiterung bei Amazon. „Wir freuen uns, kleine schwedische Unternehmen durch Amazon zu unterstützen und investieren in Werkzeuge und Dienstleistungen, die ihnen beim Wachstum helfen. Wir sind optimistisch, dass wir mit der Zeit das Vertrauen der Kunden in Schweden gewinnen werden, indem wir uns auf die Dinge konzentrieren, die unserer Meinung nach von den Kunden am meisten geschätzt werden – niedrige Preise, große Auswahl und schnelle Lieferung“, so Alex Ootes, Vizepräsident der EU-Erweiterung bei Amazon.

Mit der bevorstehenden Einführung von Amazon.se werden sich für schwedische Unternehmen neue Möglichkeiten eröffnen, neue Kunden zu erreichen, wobei der Umsatz von Drittanbietern jetzt etwa 60% aller weltweit über Amazon verkauften physischen Produkte ausmacht. Es gibt jetzt 1,7 Millionen kleine und mittlere Unternehmen auf der ganzen Welt, die über Amazon verkaufen, wobei mehr als 200.000 Unternehmer weltweit im Jahr 2019 einen Umsatz von über 100.000 Dollar bei Amazon erzielt haben. Amazon investiert jedes Jahr Milliarden von Euro in Infrastruktur, Tools und Dienstleistungen, die es kleinen und mittleren Unternehmen ermöglichen, neue Kunden zu erreichen und ihre Produkte erfolgreich online zu verkaufen. Verkaufspartner, die daran interessiert sind, mehr zu erfahren, sollten sich an sellonamazonsweden@amazon.com wenden.

Pierre Magnusson, Leiter des E-Commerce bei N!CK’S, dem schwedischen Unternehmen für gesunde Snacks, sagte: „Die Möglichkeiten bei Amazon sind enorm. Amazon hat sich zu unserem wichtigsten Exportkanal entwickelt, und innerhalb der ersten Monate der Zusammenarbeit mit Amazon haben wir einen positiven Cashflow erzielt. N!CK’S wächst weiter und hat sich zu einer der meistverkauften Marken in unserer Kategorie entwickelt, und allein mit Geschäften über Amazon in der EU verzeichnen wir immer noch ein Wachstum von 50% im Jahresvergleich. Ich würde definitiv empfehlen, dass mehr schwedische Unternehmen mit dem Verkauf bei Amazon beginnen“.


Beitrag teilen: