Bonusprogramme – Der Weg zur Kundenbindung

Viele Unternehmen konzentrieren sich sehr stark auf die Gewinnung neuer Kunden. So stark, dass die Bestandskunden in den Hintergrund geraten. Dies ist jedoch ein Fehler, denn wenn ein Kunde schonmal in einem Unternehmen gekauft hat, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er es wieder tut.

Wenn das Erlebnis also positiv war, sollte ein Unternehmen versuchen die Bindung zum Kunden aufrechtzuerhalten und dadurch den durchschnittlichen Kundenwert zu maximieren.

Bonusprogramme sind ein sehr guter Weg, um die Kunden mehr an das Unternehmen zu binden und in den Köpfen der Kundschaft zu bleiben.

Für wen eignen sich Bonusprogramme?

Grundsätzlich eignen sich Bonusprogramme für alle Unternehmen, die einer Zielgruppe mehrere Produkte anbieten kann oder dasselbe Produkt mehrere Male gekauft werden kann.

Aber auch für Unternehmen, die die Einstiegshürde verringern und einen Anreiz zum Kauf schaffen wollen, kann ein Bonus eine effektive Methode sein. So zum Beispiel im Bereich Unterhaltung, wie bei Casinos. Dort werden Bonusprogramme genutzt, um dem Spieler ein Startguthaben zu schenken, mit dem er sich erstmal an die Casino Slots ran tasten und erste Erfahrungen sammeln kann. Wer also zum Beispiel im EuroGrand Casino Slots spielen will, hat somit nichts zu verlieren.

Welche Arten von Bonusprogrammen gibt es?

Laut einer Studie der Splendid Research, sind die Deutschen leidenschaftliche Punkte Sammler. Für 80% der Befragten sind Bonuspunkte bei den täglichen Anschaffungen ein Anreiz, ein solches Programm zu nutzen und im Schnitt nimmt jeder Deutsche an 4,6 Bonusprogrammen teil.

Immer mehr Unternehmen fangen an personalisierte Boni auszugeben. Das bedeutet keine Prämien von der Stange, sondern passgenaue Angebote, die auf den User abgestimmt sind. Das hebt die Relevanz der Programme deutlich an und macht das Angebot attraktiver für den Endnutzer.

Was auch sehr gut bei den Verbrauchern ankommt, sind geldwert Vorteile wie Cashback Systeme. Wenn man bedenkt, dass die Kundenakquise im Schnitt 5- bis 25-mal mehr Kosten verursacht, als die Erhaltung existierender Kunden, ist ein solches Cashback System deutlich profitabler, als es auf den ersten Blick wirken mag.

In Online Casinos gibt es wie schon erwähnt ebenfalls Boni auf Einzahlungen und es gibt die Möglichkeit Freispiele zu gewinnen, wenn man auf Online Slots spielt.

Vorteile von Bonusprogrammen

Die Märkte sind heutzutage umkämpfter denn je. Selbst in sehr spitzen Nischen kommen immer mehr Anbieter und die Konkurrenz wächst täglich. Unternehmen müssen sich daher überlegen, wie sie sich von der Konkurrenz abheben können.

Die 4 meist geschätzten Prämien der Deutschen sind laut einer Studie der Nielsen Company (2016) Cashback, Preisnachlässe, Gratis Produkte und Versandkostenfreie Lieferung. Besonders ein Loyality-Programm kann kleineren Unternehmen dabei helfen, Kunden an sich zu binden.

Um das ganze einmal an einem Beispiel konkret in Zahlen zu fassen, rechnen wir es für eine Bäckerei vor. Gehen wir in einer Beispielrechnung davon aus, dass der Kaffee bei einem Bäcker in München 2,50€ kostet und in der Produktion etwa 50 ct anfallen.

Für einen Kunden, der sich beispielsweise jeden Morgen einen Kaffee auf dem Weg zur Arbeit holt, macht es vielleicht keinen unterschied, zu welchem Bäcker er auf dem Weg geht. Wenn er aber weiß, dass er bei einer dieser Bäckereien den 10. Kaffee umsonst bekommt, macht es einen Unterschied für ihn.

Im Schnitt sind das nämlich 2 Kaffee, die er jeden Monat geschenkt bekommt. Nun sind das 2,50€, welche im Monat jeden Arbeitstag rein kommen. Bedeutet 50€ Umsatz. Die zwei kostenfreien Kaffee kosten die Bäckerei 1€. Natürlich ist diese Rechnung stark vereinfacht und jedes Unternehmen sollte eine eigene Rechnung anstellen. Das Konzept wird dadurch jedoch veranschaulicht.


Beitrag teilen: