Wirksame Methoden im E-Commerce Marketing

Im Zentrum aller wirksamen Marketingstrategien gerade bei kleineren Designer Marken bzw. Marken Kleidung steht immer das Individuum. Daher ist es für den Erfolg wichtig, die Kommunikation autonom auf die jeweilige Situation anzupassen, was im digitalen Zeitalter bedeutet, die Marketing Brille abzusetzen und die Welt durch die Augen der wichtigsten Interessenvertreter zu betrachten – den potenziellen Kunden.

pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Erfolg durch Markenbotschafter

Eine der erfolgversprechendsten Strategien von großen Marken im Bereich des Marketings ist der Einsatz von bekannten Markenbotschaftern aus Sport, Film und Fernsehen. Das haben nicht nur große Unternehmen in der Versicherungsbranche wie die Generali oder die Deutsche Vermögensberatung bewiesen, sondern auch Nesspresso mit George Clooney.

Und so setzen mittlerweile auch immer mehr kleinere Modelabel auf diese Strategie wie zum Beispiel Radley, eine Accessoires Marke aus London oder bleed, ein Street- und Sportswarelabel aus Oberfranken. Nicht nur Stars und Sternchen tragen hier die Taschen der aufstrebenden Modelabel zur Schau, sondern auch erfolgreiche Influencer machen Werbung für die Labels.

Warum diese Strategie so erfolgreich ist? Ganz einfach – Werbung ist Kommunikation. Nicht mehr und nicht weniger. In der wachsenden Flut von Informationen wird es für Unternehmen immer herausfordernder sich mit hochwertigen Inhalten durchzusetzen. Die Menschen wollen miteinander kommunizieren, anstatt sich mit gesichtslosen Werbeslogans auseinanderzusetzen. Und wiedererkennbare Markenvertreter wecken das Vertrauen der Verbraucher in noch unbekannte teure Marken.

pixabay.com ©geralt (Creative Commons CC0)

Die neue Generation der Markenbotschafter für Klamotten Marken sind die Influencer. Zwar sehen wir im TV immer noch George Clooney für Nesspresso werben. Doch welche Generation orientiert sich an diesem Medium? Die jetzige Generation und auch die kommenden werden im Zuge der Digitalisierung das TV als letzte Möglichkeit nutzen sich zu informieren oder zu unterhalten. Den Rang haben YouTube, Netflix, Facebook und Instagram ihm längst abgelaufen. Dort spielt sich das digitale Leben ab. Und wo früher Schauspieler oder Sportler noch zu den Idolen der Jugend zählten, sind es heute vermehrt die YouTuber und Influencer. Ihnen folgt man und an ihnen wird sich orientiert, wenn es um Marken Kleidung, Autos und Modetrends geht. Wer das in seiner Marketingstrategie nicht berücksichtigt wird über kurz oder lang den Anschluss verlieren.

Eine weitere Erfolgsstrategie – Vermarktung der regionalen Ursprünge

Bei den Konsumenten zeichnet sich zunehmend ein Trend hin zu regionalen Produkten ab. Menschen möchten sich im Alltagseinerlei mit Dingen umgeben, die ihre eigene Charakteristik bewahrt haben. Und so erlebt das Gefühl von Heimat eine Renaissance, was sich die Kleinen Modelabel wie zum Beispiel LIEBESKIND BERLIN oder eben auch Radley London zunutze machen. Die Verbraucher zeigen sich mehr und mehr bereit für Produkte mit regionalen Merkmalen einer bevorzugten Region mehr Geld auszugeben, als gewöhnlich. Es entwickelt sich hier ein Bewusstsein, dass man mit der Unterstützung kleinerer regionaler Unternehmen zu einem wirtschaftspolotischen Akt beitragen und eine Liebeserklärung an die Region abgeben kann. Dabei ist es dem Konsumenten wichtig, dass das Kauferlebnis zu etwas Besonderem wird und er Teil eines Entstehungsprozesses sein kann.

Die Menschen identifizieren sich gern zu einem beträchtlichen Teil mit ihrer Region. Die bekannte Strategie „Think globaly, act locally“ greift nach wie vor.

Marketing mit regionalen Merkmalen ist emotional. Es sorgt für die persönliche Note einer Mark, spricht eine Zielgruppe konkreter an (Radley London – die Liebhaber Londons) und verbessert damit die Wahrnehmung eines Unternehmens. Regionalität steht dabei für Stabilität, etwas Originäres und wirkt damit oft wertiger in den Augen der Konsumenten. Außerdem wird hier durch Identifikation eine stärkere Abgrenzung zur Konkurrenz geschaffen, was wiederum eine Einzigartigkeit vermittelt, die sich kaum kopieren und übertrumpfen lässt. Dass es funktioniert sieht man nicht nur bei großen Marken wie der Erdinger Brauerei, die mit ihrem Local-Touch deutschlandweit bekannt geworden ist, sondern eben auch bei den kleinen Modelabels.


Beitrag teilen: