Arbeiten im Home Office

Immer mehr Unternehmen und auch die Angestellten selbst denken darüber nach im Home Office zu arbeiten. Dabei haben viele die Vorteile im Hinterkopf. Doch gibt es auch Nachteile, wenn man im Home Office tätig ist?

Wie sieht es da zum Beispiel mit der Selbstorganisation aus und könnten sich einige Faktoren auch störend auswirken?

Hier wurde das Thema Home Office einmal genauer unter die Lupe genommen und mit einigen falschen Vorstellungen zum Thema aufgeräumt.

pixabay.com ©Skitterphoto (Creative Commons CC0)

Home Office Vor- und Nachteile

Viele Menschen stellen sich die Arbeit im Home Office recht idyllisch vor. Einfach so dasitzen im Schlabberlook mit der Lieblingstasse voll Kaffee in der Hand und nebenbei mit Freunden telefonieren oder chatten. Doch die Realität sieht anders aus. Wer sich nicht selbst disziplinieren kann, sich nicht an Zeitpläne und Arbeitsvorgaben hält und sich zu schnell ablenken lässt, wird ganz schnell merken, dass Home Office so nicht funktioniert.

Hier sind zum Vergleich die Vor- und Nachteile der Home Office Tätigkeit aufgeführt:

Vorteile Nachteile
  • keine langen Arbeitswege, nervige Staus
  • Kostenersparnis durch Wegfallen des Arbeitsweges
  • weniger Ablenkung durch Kollegen
  • ruhiges Arbeitsfeld im Gegensatz zu Großraumbüro
  • Arbeitgeber muss keine Arbeitsplatz schaffen
  • unabhängige Arbeitszeiten für Arbeitnehmer
  • erschwerter Informationsfluss im Unternehmen
  • eventuell Vereinsamungseffekt
  • mehr Eigenmanagement erforderlich
  • viele Ablenkungsmöglichkeiten

Die Produktivität steigern

Immer wieder ist die Produktivität ein großer Kritikpunkt beim Home Office. Nicht nur Arbeitgeber bemängeln eine sinkende Produktivität ihrer Angestellt im Home Office. Auch die Menschen, die im Home Office tätig sind beklagen sich selbst, dass es ihnen schwerfällt Fristen und Termine einzuhalten. Viele fehlt einfach die Selbstdisziplin und Eigenmotivation. Und oft kommen dann noch Unverständnis der Familie und Ablenkungen hinzu.

Doch da gibt es ein paar Dinge, die hier Abhilfe schaffen:

  1. Eine ergonomische und ablenkungsfreie Umgebung
  2. Gute technische Ausstattung
  3. To-Do-Listen
  4. Zeitplan mit Pausen festlegen

Home Office einrichten

Bevor es so richtig losgehen kann mit der Arbeit im Home Office müssen erst einmal die Voraussetzungen geschaffen werden.

Ergonomische ablenkungsfreie Umgebung

Ideal wäre natürlich ein Arbeitszimmer. Aber auch ohne einen extra Raum kann man mit einem abgetrennten Bereich, der für wenig Ablenkung sorgt, gut zu Hause arbeiten. Ganz wichtig ist, dass ausreichend Licht im Home Office Bereich vorhanden ist. Je mehr Tageslicht zur Verfügung steht, desto besser für den Geldbeutel und die eigene Produktivität. Ein ergonomischer Stuhl dient nicht nur der eigenen Bequemlichkeit, sondern ist auch im Hinblick auf einen gesunden Rücken unerlässlich. Das Gleiche gilt für den Schreibtisch, der mit einer entsprechenden Höhe einen produktiven Arbeitsplatz ausmacht.

Technische Voraussetzungen

Im Angestelltenverhältnis ist eine IT Umgebung, welche kompatibel zum Unternehmen ist, unabdingbar. Aber auch als sein eigener Chef sind wichtige Dinge zu berücksichtigen. Bei der Anschaffung der Ausstattung sollte nicht unbedingt der Anschaffungspreis, sondern die Leistungsfähigkeit im Vordergrund stehen. Was man unbedingt benötigt:

  • schnelle stabile Internet Verbindung – mit WPA/WPA2 Verschlüsselung
  • VPN – Virtual Private Network für noch mehr Sicherheit
  • großer Bildschirm und eine solide Tastatur
  • Telefon eventuell mit Headset

Diese Dinge sorgen für einen reibungslosen Arbeitsablauf und somit für eine Produktivitätssteigerung.

Von zu Hause aus Geld verdienen

Gerade im Zeitalter der Digitalisierung kommen immer Menschen bei dem Thema Home Office auf die Idee mit einem geeigneten Online Business Geld zu verdienen.

pixabay.com ©ReaxionLab (Creative Commons CC0)

Und dabei spielt es keine Rolle, ob man mit einem Minijob beginnt oder gleiche in die Vollzeitselbstständigkeit einsteigen möchte. Für viele ist es einfach interessant, die Möglichkeiten der Digitalisierung mit Geld verdienen zu verbinden. Der Nebenjob ist eine recht risikofreie Alternative, um erst einmal zu testen, ob das Arbeiten im Home Office einem liegt. Denn tatsächlich ist nicht jeder Mensch dafür geeignet, allein von zu Hause aus zu arbeiten.

Für das Geld verdienen von zu Hause aus gibt es viele verschiedene Möglichkeiten:

  • Online Shop
  • Affiliate Marketing
  • Virtuelle Assistenz
  • Kundenberater
  • Freier Autor

Und noch viele andere mehr. Der Vorteil ist hierbei nicht nur der nebenberufliche Einstieg, sonder auch, dass man viele Tätigkeiten ohne bestimmte Vorkenntnisse ausüben und sich zusätzlich durch „learning by doing“ neue Fähigkeiten aneignen kann.