So unterstützt Microsoft Händler und Hersteller während Covid-19 Zeiten

Dank erster Lockerungen der Corona-Auflagen dürfen kleinere Geschäfte endlich wieder öffnen. Nun gilt es für den Einzelhandel, das sofortige Comeback zu planen. Voraussetzung sind allerdings gute Konzepte, um Hygiene und Sicherheitsabstände zu gewährleisten. Und genau dabei unterstützt Microsoft den Handel aktiv: Gemeinsam mit seinen Partnern stellt Microsoft den Händlern und Herstellern branchenrelevante Lösungen bereit, die ab sofort zu besonderen Covid-19 Konditionen verfügbar sind. Von kontaktlosen operativen Filialprozessen über ortsunabhängige Mitarbeiter-Zusammenarbeit und -Kommunikation bis zur optimierten Lieferkette: Mit digitalen Lösungen in vier zentralen Handlungsfeldern wird der Einzelhandel in die Lage versetzt, flexibel auf die dynamische Situation antworten und erfolgreich in eine „neue Normalität“ durchstarten zu können.

Handlungsfeld 1: Unterstützung der operativen Filialprozesse

Der Schutz vor der Pandemie verlangt vom Einzelhandel vor allem eines: Kreative Lösungen, die ein „kontaktloses“ oder „kontaktarmes“ Einkaufen ermöglichen. Gemeinsam mit Partnern unterstützt Microsoft den Handel an dieser Stelle mit Lösungen zum Self-Scanning, Self-Checkout und Self-Payment. Aber auch Werkzeuge, mit denen Warteschlangen durch ein digitales Management vermieden werden können, sowie intelligente Verkaufsautomaten, die einen kontaktlosen Verkauf außerhalb der Filialen und Öffnungszeiten ermöglichen, sind verfügbar. Dazu zählen u. a. Lösungen von InvendaKoala AppMishiPayOmboriRapitag und Stora Enso.

Handlungsfeld 2: Unterstützung der Mitarbeiter-Zusammenarbeit und -Kommunikation

Selten war die virtuelle Kommunikation und Zusammenarbeit wichtiger als zu Corona-Zeiten. Gerade für Mitarbeiter ohne einen stationären Arbeitsplatz, die z. B. in Filialen, Lagern oder in der Produktion arbeiten, sind Werkzeuge notwendig, die einfach nutzbar und mobil verfügbar sind. Von der Fernwartung und -inspektion mit mobilen Geräten bis zu effizienten Business Process Workflows: Aktuelle Microsoft Lösungen wie Dynamics 365 Customer ServiceDynamics 365 Remote AssistMicrosoft Teams und Power Apps unterstützen die Mitarbeiter im Handel bei der ortsunabhängigen Zusammenarbeit und Kommunikation.

Handlungsfeld 3: Unterstützung der Omnichannel, e-Commerce und mobilen Prozesse

Aktuelle Studien zeigen: Während Covid-19 kaufen Konsumenten verstärkt über digitale Kanäle ein. Umso wichtiger sind für Einzelhändler entsprechende Werkzeuge, um diese digitalen Vertriebskanäle zu erschließen und fortlaufend zu optimieren. Effiziente Lösungen für den erfolgreichen Einsatz von Online, Mobile, Social Channels oder hybriden Kanälen („Click & Collect“) sowie die dazugehörige Social Sentiment Analyse bieten Microsoft und seine Partner, wie z. B. episerverPlain Concepts und Symanto.

Handlungsfeld 4: Unterstützung der Lieferkette und Supply Chain Transparenz

Die Corona-Krise führt vor Augen, wie sehr der Einzelhandel von verlässlichen Lieferketten abhängig ist. Die plötzlichen Schließungen von Grenzen und Betrieben stören das System massiv. Für eine verbesserte Lieferketten-Transparenz und die Optimierung der Supply Chain Prozesse halten Microsoft und seine Partner effiziente Lösungen bereit, z. B. den Supply Chain Control Tower von Blue Yonder, das Corona Dashboard basierend auf Geolocation Intelligence von Esri und die Arvato Smart Logistics Platform platbricks.


Beitrag teilen: