Ex-eBay-Chefin Meg Whitman verlor den Wahlkampf

Die Gouverneurs-Wahlen in Kalifornien sind vorbei und strahlender Sieger ist der Demokrat Jerry Brown und nicht die Ex-eBay-Chefin Meg Whitman. Der amtierende Justizminister des Westküsten-Bundesstaats siegte im Kampf um den begehrten Posten. Seine republikanische Rivalin Meg Whitman hatte über 140 Millionen Dollar aus eigener Tasche in den Wahlkampf gesteckt. Es war, einmal von den Präsidentschaftswahlen abgesehen, die teuerste Schlacht in der Geschichte der USA. Und für Whitman war es umsonst.


Beitrag teilen: