PayPal stellt „Micropayment für digitale Güter“ offiziell vor

PayPal hat seinen neuen Dienst der sich Micropayment für digitale Güter nennt, offiziell auf der derzeit stattfindenden Innovate conference vorstellt.  Der neue Dienst richtet sich vor allem an Händler die digitale Waren, wie Artikel oder Spiele anbieten. Angeboten werden den Händlern zudem integrierte Webseiten-Tools. Verfügbar wird der Dienst in den kommenden Wochen sein.

Händler, die eine Vielzahl kleinerer Transaktionen durchführen, müssen 5 Cent plus 5% an Gebühren (für Käufe unter 12 Dollar) zahlen, wenn sie an dem neuen Programm teilnehmen.

Facebook COO Sheryl Sandberg gab auf der Konferenz bekannt, dass man als eines der ersten Unternehmen PayPals neuen Service auf Facebook integrieren wird. Auch wird die Financial Times das Micropayment für digitale Güter ab demnächst nutzen.

Beitrag teilen: