Amazon plant die Einführung einer Ausleihe für E-Bücher

Amazon plant noch für dieses Jahr für seine Kindle-Nutzer die Einführung einer Leihfrist für E-Bücher. Den Käufern von elektronischen Büchern soll es damit erlaubt sein, ihre Buch-Käufe für 14 Tage zu verleihen, so zu lesen in USA Today.

Barnes & Nobles bietet bereits eine analoge Funktion für sein Lesegerät Nook an. Die Funktion, Bücher an Freunde zu verleihen, sahen viele Käufer als Vorteil an und hat sie wohl auch in ihrer Kaufentscheidung beeinflusst.

Das Verleihen der eBooks ist wegen der urheberrechtlichen Situation jedoch nur dann möglich, wenn der entsprechende Verleger diese Möglichkeit gestattet hat. Das heißt, dass nicht alle Bücher verliehen werden können.

Des Weiteren sollen in den kommenden Wochen das Zeitung- und Zeitschriften-Angebot für den Kindle Reader erneuert werden. So sollen Zeitungen und Zeitschriften, die bislang nur auf dem Kindle selbst verfügbar sind, außerdem über die unentgeltlichen Kindle-Applikationen erhältlich sein. iPad, iPhone und iPod touch Applikationen sollen die ersten sein, danach folgen Android-Anwendungen.

Beitrag teilen: