Volkes Online-Stimme 2.0: Fluch oder Segen? Köln

Ist das Social Web sozial – weil es die Vernetzung vieler Menschen erhöht, nie gekannte Einsichten in die Biographien Fremder per Profil auf Communities ermöglicht, die öffentliche Bewertung von Produkten, Dienstleistungen und Menschen auf Bewertungsplattformen drastisch steigert und die real time Veröffentlichung von Nachrichten und Befindlichkeiten per Kurzzeichen-Dienst fördert?

Während die einen, ob Digital Natives oder Digital Immigrants, über die neuen Möglichkeiten des Social Web jubilieren und keine Hemmungen haben, auch bisher sehr als persönlich angesehene Informationen über sich und seine Sicht der Welt einer breiteren Öffentlichkeit kundzutun, sind die anderen die großen Skeptiker, die das Abendland angesichts des neuen Umgangs miteinander im vollen Verfall sehen.

Beide Sichten mögen teilweise ihre Berechtigung haben, aber wieder einmal ist Augenmaß gefragt. Was das genau ist, wollen wir im nächsten Stammtisch mit Hilfe eines Streitgesprächs herausfinden, zunächst anhand von Impuls-Statements, dann mit Diskussion:

Agenda:
“Volkes Online-Stimme 2.0: Fluch oder Segen?“

  • 17:30 Begrüßung und Einführung
    Frank Bitzer, Vorsitzender, Zentrum für Interaktive Medien e.V., Köln
  • 17:45  Implizites explizit machen: Von der Freiheit, Persönliches, insbesondere Bewertungen, öffentlich machen zu können
    Statement: Tino Keller, Geschäftsführer, spickmich, Berlin
  • 18:15  In coram publico: Auf dem Weg zur Veröffentlichten Gesellschaft?
    Statement: Helmut Rehmsen, WDR, Moderator „markt“, Köln
  • 18:45  Streitgespräch unter Einbezug des Stammtisch-Publikums
  • 20:00  Ende des Streitgesprächs und Stammtisch-Diskussion

In unserer kommenden ZIM-ITK-Runde wollen unsere beiden Referenten diese und andere Aspekte der Diskussion zu den Social Media aufgreifen und in der Diskussion mit Ihnen vertiefen. Sollten Sie sich zur Rheinischen ITK Runde anmelden wollen, so wenden Sie sich bitte an zimbuero@zim.de oder nutzen den unten aufgeführten Link zur Anmeldung.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme kostenfrei ist, die Teilnehmerplätze jedoch nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen.


Beitrag teilen: