Die Präsenz kleinerer Firmen im Internet ist noch immer gering

Der Branchenverband BITKOM berichtet, dass jedes 5.Unternehmen in Deutschland keinen eigenen Internetauftritt hat. Dabei beruft sich der Verband auf Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat. Vor allem kleine Firmen und Handwerksbetriebe verzichten häufig auf einen Internetauftritt.

In den vergangenen 5 Jahren ist nach BITKOM-Angaben der Anteil der Firmen mit Internetpräsenz nur noch gering angestiegen: Im Jahr 2005 waren es 73% der Unternehmen, derzeit 80%, womit Deutschland im Europa-Vergleich auf Rang 5 liegt. Die meisten Firmen mit eigener Webseite findet man mit 88% in Dänemark. Danach folgt Schweden mit 87%, Finnland auf Platz 3 (85%) und die Niederlande mit 84%. Auf den beiden letzten Plätzen im europaweiten Vergleich befinden sich Rumänien und Bulgarien.

BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer erklärt hierzu: „Die Möglichkeiten des Internet werden von vielen Firmen nur sehr eingeschränkt genutzt. Ein zeitgemäßer Internetauftritt muss aus Kunden Partner machen. Bislang wird der Webauftritt vornehmlich genutzt, um das eigene Unternehmen zu präsentieren, Produkte und Dienstleistungen näher zu beschreiben oder durch einen Online-Shop den Verkauf anzukurbeln“.

Setze man allerdings Web-2.0-Technologien ein, könnten Kunden in die Entwicklung und Verbesserung von Waren integriert werden, Prozesse mit Zulieferern können optimiert und gegebenenfalls abgebaut werden. Zudem finde man sehr viel einfacher neue Mitarbeiter.

Beitrag teilen: