Deutsche verbringen vergleichsweise wenig Zeit in sozialen Netzwerken

Internet-Nutzer in Schwellenländern sind im Vergleich zu Nutzern in Industriestaaten online aktiver. Das gilt ganz allgemein und insbesondere im sozialen Web. Beispielsweise haben User in Malaysia im Schnitt 233 und damit die meisten Freunde auf Facebook&Co, so das Resultat der von TNS Infratest veröffentlichten Studie Digital Life. Mit nur 75 Freunden sind die Bundesdeutschen Social-Networking-Muffel. Nutzer gerade aus aufsteigenden Märkten in Asien hängen jene aus Industriestaaten auch in Sachen Foto-Sharing deutlich ab.

Matthew Froggatt, Chief Development Officer beim Marktforschungsunternehmens TNS: „Wir haben gesehen, dass das Internet in entwickelten Märkten, wo die Menschen schon seit Jahren online sind, bereits zur Massenware geworden ist, die wir einfach voraussetzen. In anderen Regionen herrscht mehr Enthusiasmus. Ferner unterstreicht die Umfrage unter knapp 50.000 Usern in 46 Ländern, dass das Internet unter Online-Usern das Fernsehen als wichtigstes Medium verdrängt hat.“

61% der Internet-Nutzer sind jeden Tag im Internet unterwegs, wohingegen nur 54% täglich den Fernseher einschalten. Ausgerechnet in Ägypten, wo nicht einmal ein Viertel der Bevölkerung Internetzugang hat, befassen sich 56% der Online-User sehr intensiv mit digitalen Tätigkeiten. Diesen Spitzenwert erreicht sonst nur Saudi-Arabien.

In Deutschland oder Österreich dagegen beschäftigen sich laut Studie immerhin 36% der User intensiv mit Online-Aktivitäten, während es in Dänemark oder Finnland nur jeder Vierte ist. Das Schlusslicht bildet Japan, wo nur einer von fünf Internet-Nutzern im Netz sehr betriebsam ist.

Dass User in Schwellenländern reger sind, gilt besonders im sozialen World Wide Web. Während in den USA nur knapp ein Drittel der Nutzer schon Beiträge für Foren oder einen eigenen Blog formuliert haben, sind es in China 88% und in Brasilien jeder zweite Internet-Besucher. Brasilianische User haben durchschnittlich mit 231 Freunden in sozialen Netzwerken auch mehr als alle anderen, mit Ausnahme derer aus Malaysia. Schlusslicht sind auch in dieser Beziehung die Japaner mit nur 29 Freunden. Außerdem haben nur etwas mehr als ein Viertel der japanischen User schon Fotos auf sozialen Netzwerken oder Fotoseiten geteilt. In Deutschland ist es fast jeder Zweite, was aber an Thailand (92%) oder Malaysia (88%) ebenfalls nicht heran kommt.

Beitrag teilen: