ConventionCamp 2010, Hannover

Zukunft, die Akteure aus Wirtschaft, Forschung und der Web-2.0-Szene gemeinsam gestalten.

Das ConventionCamp Hannover (cch) trägt die Besonderheit schon im Namen. “Convention” steht für die klassische Fachkonferenz und “Camp” für die Wurzeln der BarCamp-Kultur. Das ConventionCamp ist beides! (Un)Konferenz bedeutet, dass jeder Teilnehmer auch Referent sein kann. Freie Sessions im Programm können für eigene Beiträge, interaktive Workshops und den aktiven Erfahrungsaustausch genutzt werden. Internationale Keynotes, organisierte Podien und eine professionelle Kongressorganisation repräsentieren gehören ebenso zum Programm. Das ConventionCamp ist damit eine bewusste Mischung aus klassischem Kongress- und innovativem Barcamp-Format.
Und noch etwas ist einzigartig am ConventionCamp: Hier wird interdisziplinär agiert!

Auf keinem anderen Internetkongress dieser Größe kommen die Akteure aus den unterschiedlichen Disziplinen Wirtschaft – Wissenschaft – Web-2.0 gemeinsam zusammen, um über die relevanten Zukunftsthemen der Internetentwicklung zu sprechen.

Wer das ConventionCamp verlässt, denkt (etwas) anders über das Internet.
Das gelingt nur, wenn nicht immer die gleichen Menschen und Szenen miteinander reden. Auf dem ConventionCamp ist Raum für neues Denken, andere Perspektiven und spannende Ideen.

Und weil dafür mehr Dynamik erforderlich ist, als der gewohnte Frontalvortrag vermittelt, setzen wir auf innovative und interaktive Formate: Thematisches Speed-Dating, offene Interviews, kleine und große Podien, Workshops, Spontan-Sessions etc..

10.11.2010: Hannover

http://www.conventioncamp.de/


Beitrag teilen: