eBay ändert Kaufabwicklung: Für DreamRobot-Kunden ändert sich dadurch aber nichts!

In einer News vom 24.08.2010 hat eBay angekündigt den Verkaufsprozess weiter zu vereinheitlichen und die Umleitung in Kaufabwicklungen von Drittanbietern (COR – Checkout Redirect) ab dem 30.07.2011 nicht mehr zuzulassen. Dadurch ändert sich für DreamRobot-Kunden aber nichts!

Bei DreamRobot werden alle Informationen, die der Käufer in der eBay-Kaufabwicklung auswählt und einträgt, automatisch erfasst. So werden neben der Versandauswahl, der Zahlartauswahl und der Lieferadresse natürlich auch die Kommentare des Kunden übernommen und zum Auftrag gespeichert. Zeitgleich wird die DreamRobot-Kaufabwicklung auf „abgeschlossen“ gesetzt und in der Auftragshistorie können Sie genau verfolgen, was der Käufer gemacht hat.

Da der automatische Abgleich der Zahlungseingänge vom Bankkonto seit langer Zeit bereits, unter Anderem, auch mit den eBay-Artikelnummern und eBay-Namen arbeitet, gibt es auch hierbei keine Probleme. Der Käufer muss also nicht zwingend eine fest vorgegebene, oft kryptische, Nummer bei der Überweisung angeben. Zahlungen über Payment-Systeme, wie z.B. PayPal, werden natürlich auch automatisch korrekt zugeordnet.

„Durch verschiedene Ankündigungen seitens eBay war uns schon seit längerem klar, dass dieser Schritt kommen wird. Daher haben wir uns frühzeitig Gedanken gemacht, wie wir DreamRobot optimal mit der eBay-Kaufabwicklung verbinden können.“, sagt CDN Geschäftsführer Frank Oddey. „Aufgrund der bisher umgesetzten Maßnahmen sind unsere Kunden bestens gerüstet. Mit den zusätzlich geplanten Anbindungen an die eBay Kaufabwicklung wird dieses auch für Sonderfälle unserer Kunden weiter optimiert, z.B. das Auswählen von Fahrzeugtypen bei KfZ-Ersatzteilen.“, so Frank Oddey weiter.

Mit der Online Bestellabwicklung DreamRobot können Sie also, wie bisher auch, Ihre Onlineverkäufe aus eBay und anderen Plattformen und Shop-Systemen bündeln und effektiv abwickeln.

Weitere Informationen zu DreamRobot: Durch Schnittstellen zu verschiedenen Plattformen und Shopsystemen, direkten Anbindungen zu diversen Bezahlsystemen und Versendern und durch die automatisierten Prozesse spart der online Powerseller sehr viel Zeit bei der Abwicklung seiner Verkäufe und kann sich so auf die wichtigen Dinge konzentrieren, die sein Business voranbringen.

DreamRobot hat mit über 180 Millionen Euro GMV (Gross Merchandising Volume / abgewickeltes Transaktionsvolumen) im Jahr 2009 seinen festen Platz unter den “Top Five” der eCommerce Tools in Deutschland weiter ausgebaut. Damit konnte das Transaktionsvolumen um mehr als 80% gegenüber 2008 gesteigert werden.

Optimale Abläufe und kontinuierliche Prozessautomatisierung stehen bei DreamRobot im Vordergrund. DreamRobot wird ständig weiterentwickelt und an die Erfordernisse der Kunden und den stetig fortlaufenden Anforderungen des Marktes angepasst. -> Entwicklung aus der Praxis für die Praxis!


Beitrag teilen: