Alibaba.com übertrifft die Erwartungen der Analysten deutlich

Der chinesische E-Commerce- und B2B-Spezialist alibaba.com konnte im vergangenen 2.Quartal 2010 Umsatz und Gewinn kräftig steigern und die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen, so das Wall Street Journal.

Fakten:

  • Umsatzanstieg um 48,6% auf 200,9 Millionen US-Dollar. Hintergrund war das starke Wachstum der zahlenden Mitglieder.
  • Anstieg des Nettogewinns von 46% auf 53,6 Millionen US-Dollar Analysten hatten im Vorfeld deutlich weniger erwartet.
  • Die Zahl der zahlenden Mitglieder wuchs um 34,1% gegenüber dem Vorjahr auf nunmehr 712.867 zahlende Kunden.
  • Die Zahl der „China Gold Supplier“ (China-Lieferanten) wuchs um 5,1% auf 105.810 Teilnehmer.
  • Die Zahl der „Global Gold Supplier“ nahm jedoch um 17% auf 13.559 Mitglieder ab.
  • Die Zahl der „China TrustPass User“ kletterte um 51.821 Mitglieder auf 593.498 Teilnehmer.
  • Insgesamt verzeichnete Alibaba.com zum Ende des 1.Halbjahres 2010 53,4 Millionen registrierte Nutzer, womit mehr als 10 Millionen registrierte Nutzer gegenüber dem Vorjahr hinzukamen.
  • Die Zahl der Geschäfte auf Alibaba.com stieg um 7,3% gegenüber dem Vorquartal auf nunmehr 7,81 Millionen an.

Mit Taobao.com besitzt die Alibaba Gruppe parallel noch eine Online-Auktionsplattform. Taobao hatte es in der Vergangenheit auch geschafft, die bisher marktführende Internet-Plattform „eBay Eachnet“ von seiner Spitzenposition zu verdrängen.

Die Mitbewerber sind allesamt groß und bekannt. Hierzu gehören Google, eBay, Yahoo! und China Telecom, die jedoch kaum Chancen haben. Direkter Wettbewerber zu Alibaba.com ist Global Sources.


Beitrag teilen: