PayPal kooperiert in Asien mit Regierung zum Ausbau der M-Commerce-Infrastruktur

PayPal-Direktor Anuj Nayar, zuständig für den Kommunikationsbereich im asiatisch-pazifischen Raum wurde zu der Zusammenarbeit mit Regierungsstellen befragt. Hintergrund der Anfrage war die Mitteilung, dass PayPal mit der Infocomm Development Authority in Singapur, einer nationalen Regierungsstelle zusammenarbeiten wird, um die M-Commerce-Infrastruktur Singapurs des Digital Concierge Programms auszubauen. Das ist von besonderer Bedeutung, da es das erste Mal ist, dass der Online-Bezahldienst auf der eben des M-Commerce mit einer behördlichen Stelle zusammenarbeitet.

Farhad Irani VP of PayPal Asia Pacific erklärt hierzu: „In einer Nation, in der die mobile Penetration bei 138% liegt und 8 von 10 gekauften Telefonen Smartphones sind, besitzt Singapur ein sehr großes Potential für die Weiterverbreitung des mobilen Commerce. Zumal ein Großteil der Online-Händler den mobilen Kanal nutzen will um mehr Kunden zu erreichen und der Verbraucher gebrauchsfreundliche, sichere Zahlungsmethoden auf seinem  Mobiltelefonen möchte.“

Unsere mobile Strategie im asiatisch-pazifischen Raum umfasst 5 Bereiche:

  • Versorgung der Verbraucher mit einem einfachen, schnellen und sicheren Checkout über das Handy;
  • Großhändlern eine einfache Integration ihrer Webseite auf dem Mobiltelefon bieten;
  • Partnerschaften mit führenden mobilen Spielern aufbauen, um für eine Massenversorgung der Bezahlfunktion in mobilen Geräten und Applikationen zu sorgen.
  • Der Entwickler-Gemeinschaft ermöglichen, ihre mobilen Services und Apps zu monetisieren
  • Fokus auf die grenzüberschreitenden/inländischen M-Commerce-Märkte im asiatisch-pazifischen Raum, inklusive Australien, Japan, China richten.

Es wird interessant werden zu sehen in wie vielen und welchen Regionen PayPal noch Kooperationen mit behördlichen Stellen eingehen wird.

Beitrag teilen: