Protected Shops hilft abgemahnten Händlern

Für Online Händler, die nach der Umstellung der Widerrufserklärung vom 11.06.2010 eine Abmahnung bekommen haben, gibt es Hilfe: einer der führenden Rechtstextdienstleister Protected Shops bietet ein kostenloses Orientierungsgespräch mit Anwälten der renommierten IT-Recht Kanzlei München an, wenn ein Premium Paket abgeschlossen wird.

Ersten Berichten zufolge, gab es nach der Umstellung der Widerrufsbelehrung am 11.06.2010 die ersten Abmahnungen. Der Rechtstextdienstleister Protected Shops aus Odenthal bietet deshalb einen besonderen Service an: Alle Online-Händler, die eine Abmahnung bekommen haben und jetzt noch ein Premiumpaket bei Protected Shops abschließen, erhalten ein kostenloses Orientierungsgespräch mit Anwälten der renommierten IT-Recht Kanzlei aus München dazu. „Ich weiß aus eigener Erfahrung, welchem Druck die Händler jetzt ausgesetzt sind“, so Oliver Korpilla, Geschäftsführer von Protected Shops. Korpilla, der selbst jahrelang auf eBay verkauft und einen Online-Shop betrieben hatte weiter: „Ich weiß, wie aufwendig große AGB-Umstellungen sind. Und wie es sich anfühlt, abgemahnt zu werden. Mit unserem Service wollen wir die Händler ein Stück entlasten. Es ist klar, dass nur wir für unsere Händler, das Abmahnrisiko tragen können. Aber ganz ohne Hilfe wollen wir die Abgemahnten in dieser Situation auch nicht lassen“. Schon ab preiswerten 14,90 Euro monatlich können sich Onlinehändler mit den anwaltlich überprüften Rechtstexten wie AGB, Impressum und Datenschutzerklärung absichern – und zwar inklusive Aktualisierungsservice und Haftungsübernahme. Rechtstexte gibt es für Online-Shops, eBay, Amazon und Yatego

Beitrag teilen: