Experten zur eBay-Aktie: Kursziel gesenkt

Barclays Capital Analyst Douglas Anmuth stuft die die eBay-Aktie weiterhin mit „equal weight“ ein. Die Umsatzprognose für 2010 wurde auf 8,7 Milliarden US-Dollar und für das Jahr 2011 auf 9,3 Milliarden US-Dollar gesenkt. Den Gewinn pro Aktie sehen die Analysten für 2010 bei 1,61 Dollar (-3,3%) und für das Jahr 2011 bei 1,73 Dollar (-3,1%).

Der Grund für die Reduzierung der Vorhersage liegt in der Aufwertung des Dollar, aber auch zum Teil wegen der etwas schwachen amerikanischen Marktplatz-Entwicklung. eBay, so die Experten, habe unter den großen Internet-Konzernen mit 54% den größten Umsatzanteil am globalen Business, dabei mache der Großteil des Umsatzes Britische Pfund (etwa 26%) und Euro (zirka 63%) aus. Die jüngsten Marktdaten zeigten jedoch für Mai (im Jahresvergleich) schwächere Verläufe als im April an. Das Kursziel des eBay-Papiers werde von 26,00 Dollar auf 25,00 Dollar gesenkt.

Jefferies Analyst Youssef Squali setzte das Kursziel von 32 US-Dollar auf 30 Dollar herab und begründet dies mit der Euro-Schwäche. Sein Rating für das eBay-Papier bleibt jedoch bei „buy“.

Beitrag teilen: