Internet bei den Eidgenossen das bedeutendste Medium

Eine Untersuchung von Young & Rubicam, einem Marketing- und Kommunikationsunternehmen hat ergeben, dass das wichtigste Medium in der Schweiz das Internet ist. So bewerten dort 44.6% der befragten Personen das Internet aus persönlicher Sicht als „sehr wichtig“, direkt gefolgt vom Handy (44%), Fernsehen (35.6%) und Radio (29.9%). Mit der äußerst schnellen Verbreitung des mobilen Internets findet zusehends eine Fusion der beiden Medien statt, denn immer mehr Schweizer sind ständig im Netz unterwegs.

Allerdings gibt es Unterschiede bei den Altersklassen, denn mit steigendem Alter verliert auch das Internet an Wichtigkeit. Bei Menschen bis zum 40. Lebensjahr ist das Internet das eindeutige Leitmedium. Danach ist es eine Kombination aus TV, Radio, Internet und Print.

Mehrere digitale Brands laufen den bereits etablierten Marken den Rang ab. Google, aber auch die Social Media Plattformen YouTube und Facebook sowie das iPhone etablieren sich definitiv als generationenübergreifende digitale Powermarken. Andere Sieger, so die Studie, sind die Web-Shops. Ricardo.ch konnte sich gegen den Online-Marktplatz eBay durchsetzen. Aber auch Leshop, Coop@home und Amazon gewinnen über alle Generationen hinweg stetig mehr an Bedeutung.

Beitrag teilen: