PayPal expandiert nach Brasilien

Nachdem der Online-Bezahldienst PayPal in Asien seine Expansion vorantreibt, ermöglicht er nun auch brasilianischen Kunden eine Auszahlung von Guthaben auf brasilianische Bankkonten.

Ab sofort soll es den brasilianischen Kunden möglich sein, den Account auch in der Landeswährung Real zu führen, berichtet das brasilienmagazin.net. Der Transfer von Geldern auf ein Konto in Brasilien ist ab 250 Reais (etwa 96 Euro) kostenlos und dauert laut PayPal etwa 2-3 Bank-Tage.

Seit Ende 2009 akzeptiert der Internet-Finanzdienstleister PayPal bereits Zahlungen in Reais. Jetzt will der Online-Bezahldienst eine eigene Niederlassung in Brasilien gründen, die Ausgangspunkt für alle Transaktionen in Lateinamerika sein soll. Derzeit nutzen schon etwa 2 Millionen Brasilianer PayPal. Doch mit den Bezahldiensten MercadoPago, PagSeguro, Pagamento Digital und MoIP gibt es auch genügend Konkurrenz in Lateinamerika.

MercadoPago, der Online-Bezahldienst von MercadoLibre, der führende lateinamerikanische Marktplatz an dem auch eBay beteiligt ist, zeigte ein enormes Wachstum im ersten Quartal 2010. Zwar entstanden die Bezahldienste mehr oder weniger aus der Not heraus, da die ganz großen globalen Dienstleister im Internet-Shopping Brasilien mieden, doch mittlerweile entwickelt sich auch hier dieser Markt sehr gut. Da eBay zu lange zögerte, wurde letztendlich dann im Jahr 1999 MercadoLibre gegründet.

Der Vorteil, den PayPal allerdings derzeit noch hat, sind die vielen Kooperationen mit den zahlreichen Internet-Shops auf der ganzen Welt. Da die meisten gültigen Kreditkarten der Brasilianer nur in ihrem eigenen Land akzeptiert werden, kann PayPal durch die Gründung einer Filiale in Brasilien seinen Kunden dazu verhelfen weltweit einzukaufen. Hierdurch hat PayPal gegenüber den lateinamerikanischen Bezahldiensten die Nase vorn.

Beitrag teilen: