Erstmalig ernsthaft Konkurrenz für eBay und Amazon?

In der Vergangenheit wurde viel darüber diskutiert, ob es jemals einen ernsten Mitbewerber zu eBay oder Amazon geben würde und bis jetzt lautete die Antwort immer „Nein“. Durch Rakuten – einen japanischen Marktplatz könnte sich das nun schnell ändern. Rakuten hat einen Fuß auf die Westhalbkugel gesetzt, in dem sie Buy.com für 250 Millionen Dollar gekauft haben. Und ausgerechnet Buy.com ist noch im Mai 2008 mit eBay eine Kooperation eingegangen. Ende 2009 expandierte Buy.com über eBay nach Deutschland und auch Amazon und Buy.com sind sich bereits näher gekommen.

Was oder wer aber ist Rakuten?

Manche Kenner halten den Marktplatz für die größte E-Commerce-Seite, die man je gesehen hat. Rakuten hat eindrucksvolle 64 Millionen eingetragene Mitglieder, Verkäufe im Wert von 3,2 Milliarden Dollar im Jahr 2009 und ungefähr 50 Millionen Produkte, die von mehr als 33.000 Verkäufern angeboten werden. Rakuten Ichiba ist Japans größtes Interneteinkaufszentrum mit über 6.000 Angestellten, die die Geschäfte am Laufen halten, zu denen auch Geschäftszweige wie Versicherungen und Reisen gehören.

Warum also kauft ein solch erfolgreiches japanisches Unternehmen eine Gesellschaft in den USA?

Buy.com hat ungefähr 14 Millionen eingetragene Mitglieder, die wiederum eine sehr attraktive Basis für die japanischen Großhändler darstellen. Aber die westlichen Händler können den bestehenden Kunden auf Rakuten ebenso ihre Waren verkaufen.

Buy.com agiert aber auch z.B. in Großbritannien, sodass Rakuten durch Deutschland und Großbritannien auch einen Fuß nach Europa setzen kann. Durch den Deal eröffnen sich also Möglichkeiten für Rakuten in den USA und Europa eBay und Amazon stark unter Druck zu setzen. In der Pressemitteilung zur Akquisition von Buy.com steht dazu unter anderem:

„Buy.com stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, den Begriff von grenzenlosem E-Commerce in beiden Richtungen – vom Ost nach West und West nach Ost -zu beschleunigen.“

Die Verantwortlich von eBay und Amazon tun also gut daran, die Entwicklung Rakutens in der westlichen Welt mit einem sehr wachssamen Auge beobachten.

Beitrag teilen: