Apple kann mit der iPad-Nachfrage nicht mithalten

iPad SOLD OUT in Tri-State area, so zu lesen im Business Insider. Das heißt in weiten Teilen der USA, vor allem aber in dem Länderdreieck New Jersey, New York und Connecticut ist der neue Tablet PC von Apple ausverkauft.

Demnach hat es Apple immer noch nicht geschafft mit der großen iPad-Nachfrage Schritt zu halten. Sowohl in Apple Stores, als auch in Best Buy Läden ist das iPad in oben genannten Staaten nicht mehr zu haben. Apple-Stores sollen zwar jeden Tag neue Geräte erhalten, doch augenblicklich gehen mehr Reservierungen ein als neue Geräte. Im Apple Webstore wird auf Lieferzeiten von 7 bis 10 Tagen nach Eingang der Bestellung hingewiesen.

Für Deutschland wurde kurz nach dem Start des Vorverkaufs das Lieferdatum für weitere iPad-Vorbestellungen auf den 7. Juni verschoben. Apple hatte noch azu Beginn der Woche angekündigt, die bestellten Geräte bis zum 28. Mai zu versenden. Auch wenn man bei eBay nach iPad verfügbar sucht, erscheinen nicht wirklich viele Ergebnisse… .

Warum ausverkauft? Die Frage stellt sich der Autor des Artikels im Business Insider. Er glaubt auf der einen Seite ist es natürlich die große Nachfrage, aber auch der Verkaufsstart in 9 Ländern ab dem 28. Mai 2010. Vielleicht gibt es aber auch noch einen anderen Limitierungs-Faktor?



Jetzt gewinnen!