Neuwagenkauf im Internet wächst verstärkt

Eine Studie des Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen dürfte die Händler der eBay-Tochter mobile.de freuen, denn laut der Studie gibt es im Internet einen Milliardenmarkt für den Handel mit Neuwagen. Bereits seit geraumer Zeit im Netz etabliert ist der Handel mit gebrauchten Fahrzeugen, wohingegen der Online-Handel mit Neuwagen gerade erst an Bedeutung gewinnt, so die Studie.

Probefahrten sind vor dem Internet-Kauf jedoch nicht möglich. Auch kann der Kunde seinen alten Gebrauchtwagen beim Vermittler nicht in Zahlung geben. Ansonsten allerdings gelten laut CAR dieselben Bedingungen wie beim herkömmlichen Autokauf, was beispielsweise die Garantie und die Fahrzeugfinanzierung betrifft.

Das Duisburger Autoinstitut hat bei einer Internet-Befragung von 500 potentiellen Autokäufern festgestellt, dass die überwiegende Mehrheit sich vorstellen kann, den nächsten Neuwagen im Internet zu kaufen. Vor allem die hohen Preisnachlässe gäben hierfür den Ausschlag. Daher rechnet man bei CAR mittelfristig mit einem Umsatzpotential von 8 Milliarden Euro für den neuen Markt im Internet.

Wie aber wird der stationäre Autohandel vom Online-Handel beeinflusst? Vor allem die sogenannten Premium-Marken haben ihre Verkaufsräume inzwischen zu großflächigen Erlebniswelten ausgebaut. Hier können mögliche Käufer Probesitzen und sich ihr Wunschmodell nicht nur virtuelle anschauen. Die Frage nach der Rentabilität solcher Show-Rooms darf in jedem Fall gestellt werden.

Beitrag teilen: