Die langsame Wiederauferstehung der eBay-Nation

eBay hat vielen Menschen immer sehr viel bedeutet. Traditionell ist eBay auch schon immer als 2 Einheiten angesehen worden: Zum einen ist es ein „Fortune Global 500-Unternehmen“ in San José, Kalifornien, das für Leute eine Plattform zur Verfügung stellt, auf der Menschen online verkaufen und kaufen können. [Fortune Global 500 ist eine jährlich erscheinende Liste der 500 umsatzstärksten, fast ausschließlich börsennotierten Unternehmen der Welt, veröffentlicht vom US-amerikanischen Fortune-Magazin]. Zum anderen ist es eine Gemeinschaft von Millionen von Käufern und Verkäufern weltweit, die Waren auf der eBay Plattform verkaufen, was eBay seine Community nennt, der Autor dieses Artikels aber lieber als eBay-Nation bezeichnet.

Die eBay-Nation war in der Vergangenheit kein glücklicher Ort

Zwischen der harten Konkurrenz von anderen Plattformen des elektronischen Handels – in erster Linie mit  Amazon -zählen neuen Regeln die 2008 eingeführt wurden, um Verkäufer auszusondern, die sich in den Augen eBays nicht „Business-Like“ verhielten, das Schließen populärer eBay-Verkäufer-Unterstützungsprogrammen, wie die eBay Universität oder der eBay Live!-Konferenz zu den unpopulären Massnahmen eBays. Auch die jährlichen Gebührenerhöhungen und ein allgemeines Abkippen der Plattform zugunsten der Käufer besorgten viele eBay-User, denn sie waren der Ansicht, dass lediglich das Unternehmen eBay hochstilisiert werden sollte und das zu Lasten der Community.

Aber keine Angst–ich bringe frohe Nachrichten, so Cliff Ennico, Kolumnist, Autor und ehemaliger Moderator der PBS-Sendung „Money Hunt“:

Die eBay-Nation kommt langsam aber sicher wieder auf seine Füße zurück

Im wahren Geist der Unternehmerschaft belebt eine unerschrockene Zahl von eBay Verkäufern und eBay Angestellten des Community-Teams die Gemeinschaft und damit auch eBay, wieder zum Leben. Sie erschaffen den Gemeinschaftsgeist, der eBay immer von seiner Konkurrenz abgesetzt hat, wieder neu.

Einige typische Beispiele hierfür:

eBay: on Location: Während es die eBay Universität traurigerweise  nicht mehr gibt, hat eBay eBay:On Location ins Leben gerufen, eine Reihe von eintägigen Ereignissen, die dafür kreiert worden sind, eBay Händlern zu helfen, ihre Leistung, die Vernetzung mit anderen Verkäufern in ihrem Gebiet zu verbessern, und „echte“ Geschäfte auf der Webseite aufzubauen. Das Event findet alle 2-3 Monate, gewöhnlich am Samstag, in einer US-amerikanischen Hauptstadt statt und es treten national anerkannte Kleinunternehmens-Experten wie John Jantsch, der Autor von „Duct Tape Marketing“ und Rieva Lesonsky, ehemals Herausgeber des „Entrepreneur magazine“ und Gründer von GrowBiz Meda auf.

eBay Radio: Wenn Internetradio überhaupt eine Zukunft hat, dann als Media-Sprachrohr für Communities, die sich für eine gemeinsame Sache interessieren, wie die eBay-User. Seit den letzten 7Jahren hat eBay seine eigene Call-in-Show, die von Jim „Onkel Griff“ Griffith, einem eBay Veteranen moderiert wird.

eBay Town Hall Events: Während des Jahres hat eBay ein 90-minütiges Town Hall Event, das über das Internet (über eBay Radio) übertragen wird. eBay Verkäufer können während dieses Events (über E-Mail oder Telefon) Anmerkungen, Vorschläge und Fragen direkt an Verantwortliche des Online-Marktplatzes eBay richten.

eBay Radio Party: Für jene eBay Verkäufer, die die Atmosphäre und das Zusammensein der eBay Live! vermissen, gibt es von eBay Radio eine jährliche, zwei Tage dauernde, Radio-Party in Las Vegas. Das Ereignis wird dieses Jahr wird am 23. und 24. Juni abgehalten.

Beitrag teilen: