Internetkaufhaus Yatego.com unterstützt freie Preisgestaltung der Händler

buchstaben_zeichen_031.jpgDie Erfinder der Shoppingfreude bieten Alternative zur Preisparität von Amazon an.

Seit 31. März gilt bei Amazon Preisparität. Das zwingt die Händler dazu, ihre Artikel auf Amazon gleich günstig oder günstiger als in ihrem externen Online-Shop anzubieten. So haben sie keine Möglichkeit mehr, die Umsatz-Provisionen auf Amazon durch günstigere Angebote im eigenen Online-Shop zu umgehen.

Dass nicht alle Onlinemarktplätze diese Strategie verfolgen, zeigt das Beispiel der größten deutschen Shoppingmall Yatego: „Wir wollen die Händler nicht in ihrer Entscheidungsfreiheit eingrenzen. Dazu gehört auch, dass sie selbst entscheiden, welche Zahlungsarten oder Versandkosten sie anbieten und auch zu welchem Preis sie ihre Artikel verkaufen“, erklärt Geschäftsführer Stephan Peltzer. Die Alternative wäre eine eigene Firma zu gründen, die unabhängig vom eigenen Online-Shop den Verkauf über Amazon abwickelt. Doch hier hat Amazon vorgesorgt: Der Preiszwang gilt auch für verbundene Unternehmen. Peltzer dagegen ist sicher: „Zu viele Vorschriften für die Händler verzerren den Wettbewerb und stärken nur die Großen der Branche. Wir wollen mit unserem Internetkaufhaus den kleinen und mittelständischen Online-Händlern einen attraktiven Marktplatz bieten. Daher kommt für uns eine Preisparität, wie Amazon sie vorschreibt, nicht in Frage. Wir verfolgen den Grundsatz: Die Preisgestaltung gehört in Händlerhand.“

Internetkaufhaus Yatego.com unterstützt freie Preisgestaltung der Händler was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Multi-Channel Händler Outdoorartikel24 reduziert Arbeitsaufwand und Fehlbestände dank emMi... Das Handelsunternehmen Outdoorartikel24 setzt seit einigen Monaten für die automatisierte eCommerce Verkaufsabwicklung auf die Software emMida eCommerce Suite 3 aus dem Hause Speed4Trade. Der Einsatz des Software-Komplettsystems in Verbindung mit dem ERP-System BüroWARE wird bei dem Aalener Outdoors...
NEOCOM 12: Multi-Channel Handel mit Speed4Trade & Partnern Mit der NEOCOM öffnet am 26. und 27. September in Wiesbaden Europas führende Fachmesse für den Online- und Versandhandel. Nach der Neuausrichtung der ehemaligen Mail Order World und des Deutschen Versandhandelskongresses als NEOCOM präsentiert sich der bayerische Softwarehersteller Speed4Trade berei...
„Marken stark im Internet“ – eCommerce Konzept für die Industrie Das Unternehmen waescheshoppy bietet für Hersteller ein spezielles Konzept, um deren Marke professionell über Online-Plattformen zu vermarkten. Hierfür setzt das erfolgreiche Internethandelsunternehmen auf die Kompetenz und die professionelle eCommerce Lösung von Speed4Trade. Das Konzept richtet ...
Digitale Marketing-Transformation bei Kunert Im Online-Handel gilt die Modeindustrie als Taktgeber. Dafür sprechen schon die Umsatzzahlen: Die Branche Fashion und Accessoires steht mit 11 Mrd. Euro Umsatz in 2016 für rund ein Viertel des gesamten Online-Umsatzes in Deutschland, so eine aktuelle Studie vom HDE Handelsverband Deutschland (*). Un...
Der Versand-Konzern Otto erreicht mit Spezial-Shops neue Kundengruppen Für den Konzern Otto läuft das Internet-Geschäft immer besser. Das liegt unter anderem an seiner Strategie, die darauf beruht, neue Kundengruppen über Spezial-Shops zu gewinnen. Ein gutes Beispiel dafür ist der Sport-Artikel-Anbieter «PlentyOne». Das Versandhandelsunternehmen Otto entwickelt sich a...
Konkurrenzkampf mit Amazon: Wal-Mart macht die gleichen Produkte im Internet teurer Wal-Mart ist seit einigen Jahren bemüht, den Anschluss an Dauerrivale Amazon nicht zu verlieren. Das macht sich in seiner Kasse bemerkbar. Deswegen versucht er nun, beim Verkauf so wenig Geld wie möglich zu verlieren. Das soll ihm mit höheren Preisen im Online-Shop gelingen – für Produkte, die es au...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , ,