Analyse der kommenden iPad-Nutzer über Facebook

Zwar ist das so heiß begehrte Apple iPad noch nicht auf dem Markt, aber schon jetzt „kennt“ Facebook diejenigen, die sich in Zukunft ein iPad anschaffen wollen. Der Social-Media-Spezialist Rapleaf untersuchte kürzlich alle Profile jener Facebook-User, die auf der Webseite iPad-Fangruppen beigetreten sind. Nach Prüfung der Daten zeigte sich, dass vor allem junge, social-media-begeisterte sowie popkulturell interessierte Abnehmer das Apple-Tablet kaufen wollen.

Rapleaf nahm die 3 größten iPad-Fanseiten in dem sozialen Netzwerk  genauer unter die Lupe, wobei die größte zu dem Untersuchungszeitpunkt 69.293 Fans aufwies. Bei den Geschlechtern zeigten sich kaum beachtenswerte Unterschiede, Frauen wie Männer sind gleichermaßen vertreten. Zwar fanden sich in der zweitgrößten Gruppe mehr Frauen und in der dritten mehr Männer, insgesamt glichen sich die Unterschiede aber aus.

Im Gegensatz zum Geschlecht zeigten sich jedoch beim Alter sehr auffallende Resultate: iPad-Fans sind um einiges jünger als typische Facebook-Nutzer. Zum Vergleich: Während in den USA 61% der Facebook-Nutzer jünger als 35 Jahre alt sind, liegen knapp 50% der iPad-Fans in der Altersklasse zwischen 18 und 25 Jahren. Überdies sollen potentielle iPad-Käufer laut Rapleaf “sozialer” als andere sein. Begründet wird dies damit, dass 33% der untersuchten Facebook-User mehr als 300 Freunde und 8% sogar über 500 auf Facebook haben.

Ferner zeigte sich, dass sehr viele der iPad-Jünger gleichzeitig auch an anderen popkulturellen Bereichen wie zum Beispiel Prominenten, Marken oder Internet-Memes [Mem ist eine Gedankeneinheit, die sich durch Kommunikation der Memträger reproduziert] interessiert sind. Fans von Apples iPad sind auf Facebook unter anderem auch Fans von Starbucks, Coca-Cola, YouTube, Lady Gaga, Michael Jackson oder Twilight.

Auf Nachfrage von pressetext hat Apple keinen Kommentar zu der Analyse abgegeben. Es hieß nur, dass man die Zielgruppen in keiner Weise selbst einschränken wolle. Allerdings lassen die Resultate darauf schließen, dass vor allem die jüngere Generation vom iPad angesprochen wird.

Parallel dazu gilt es jedoch zu beachten, dass ältere Jahrgänge auf Facebook grundsätzlich schwächer vertreten sind oder nicht einmal wissen, wie man Anhänger von etwas wird. Somit sind sie in die Analyse gar nicht einbezogen.

Alles in allem zeigt sich aber zumindest, dass reges Interesse am iPad besteht und das vor allem bei technikaffinen, jungen Nutzern.


Beitrag teilen: