Auction Studio 2010: Starkes Kontrollzentrum für Online-Händler im Schnittstellen-Fieber!

Mit der neuen Version 2010 öffnet sich Auction Studio noch mehr den allgemeinen Shop-Systemen im Internet. So kann jeder Online-Verkäufer die beliebte Bestell- und Verkaufsabwicklung verwenden – sie ist nicht mehr allein den eBay-Powersellern vorbehalten. Auction Studio 2010 bietet so viele Schnittstellen wie noch nie zuvor – nun auch zu den Shop-Systemen wie Data Becker Shop-To-Date, osCommerce, Gambio und Magento. Erstmals setzt die Software einen automatischen Bestandsabgleich um und verwendet API-Schnittstellen zu Versanddienstleistern wie DHL und demnächst Hermes.

Gestartet ist Auction Studio als reines eBay-Tool für Powerseller. Die Verkäufer konnten ihren gesamten Warenbestand im Programm verwalten, automatisch eBay-Verkaufsangebote generieren und der Software vertrauensvoll den Mail-Kontakt mit den Kunden überlassen. Schlussendlich kontrollierte das Programm die Zahlungseingänge und organisierte das Mahnwesen.

Das beherrscht Auction Studio immer noch. Doch das Internet verändert sich. eBay ist nur noch eine Verkaufs-Option unter vielen. Auction Studio passt sich bereits seit geraumer Zeit den veränderten Bedingungen an und bot bereits in der Version 2009 Schnittstellen zu beliebten Shop-Systemen wie Amazon, Amprice 2.0, Tradoria, Hitmeister, Auvito, Auxion und Yatego an. Das bedeutet, dass Auction Studio neue Shop-Verkäufe über eine automatische API-Anbindung direkt auslesen und auswerten kann.

In der neuen Version Auction Studio 2010 wird diese Entwicklung fortgesetzt. So kann die aktuelle Fassung der Software nun auch die Shop-Systeme Data Becker Shop-To-Date, osCommerce, Gambio und Magento ansprechen.

Auction Studio 2010: Artikel, Bilder und Bestand abgleichen
Ein besonderes Highlight der neuen Version ist der automatische Artikel-, Bilder- und Bestandsabgleich. Er steht für die verbreiteten Shop-Systeme xtCommerce, Gambio und osCommerce zur Verfügung und erlaubt es, einen eigenen Online-Shop extrem einfach und vor allen Dingen auch schnell mit Inhalten zu bestücken und ins Internet zu stellen. Darüber hinaus ist es überhaupt kein Problem, sämtliche eBay-Artikel auch in einen Online-Shop zu stellen – und umgekehrt.

Geschäftsführer Anton Röckenwagner: “Noch nie war es mit Auction Studio so einfach, einen eigenen Online Shop zu verwalten und betreiben.”

Auction Studio 2010: Frankierte DHL-Versandetiketten ausdrucken
Der Kauf eines Artikels durch einen Kunden ist immer nur der erste Schritt. Besonders arbeitsaufwändig war bislang der Versand. Hier bietet Auction Studio 2010 ab sofort eine eigene DHL-Schnittstelle an. Viele gewerbliche Händler nutzen dabei die DHL Intraship API Anbindung. Aus dem Programm heraus lassen sich hierbei frankierte Versandetiketten ausdrucken, wobei die Adressen direkt an DHL übermittelt und die dazugehörenden Trackingnummern vollautomatisch im Programm hinterlegt werden. Möglich ist es auch, dem Kunden eine Versandbestätigung mit Link zur Sendungsverfolgung zuzusenden – und das alles mit nur einem einzigen Mausklick. Private Anwender nutzen die DHL Onlinefrankierung, die ebenfalls frankierte Versandetiketten generiert. Wichtig: Eine API-Anbindung an den Hermes-Paketdienst steht demnächst ebenfalls zur Verfügung. Auction Studio 2010 wird dann auch der erste Anbieter sein, der die Hermes-API integriert hat.

Anton Röckenwagner: “Besonders stolz sind wir auf die zahlreichen automatischen API-Schnittstellen. Noch nie waren die Schnittstellen und damit die Anbindungsmöglichkeiten vielfältiger und einfacher zu handhaben als jetzt. Bisher musste der Anwender oft sehr umständlich Export- oder Importformate erstellen, um mit anderen Programmen oder Online-Diensten zu interagieren. Gerade ungeübte Anwender haben sich damit bislang sehr schwer getan. Mit den API-Schnittstellen ist das jetzt kinderleicht zu lösen, sodass selbst technisch nicht versierte Anwender sofort mit ihnen arbeiten können. Selbst das Einrichten eines eigenen Online-Shops geht einem so besonders leicht von der Hand.”

Überzeugt ist das Auction Studio-Team auch von der generellen Optimierung der gesamten Software. Auction Studio 2010 startet nun 80 Prozent schneller als der Vorgänger. Die gesamte Datenübertragung und Datenverarbeitung läuft nun um bis zu 300 Prozent schneller. Das macht sich besonders bei Verkäufern mit großen Handelsvolumen schnell positiv bemerkbar.

Auction Studio 2010: Alle Neuerungen im Überblick

  • Automatischer Artikel-, Bilder- und Bestandsabgleich für die Shop-Systeme xtCommerce, Gambio und osCommerce
  • Shop-Artikel aus xtCommerce, osCommerce oder Gambio bei eBay einstellen (und umgekehrt)
  • Vollautomatische API-Schnittstelle zu osCommerce Shops
  • Vollautomatische API-Schnittstelle zu Magento Shops
  • Vollautomatische API-Schnittstelle zu Data Becker Shop-To-Date Shops
  • Anbindung an Yatego per API verbessert
  • Anbindung an die DHL Intraship API
  • DHL Onlinefrankierung für private Verkäufe
  • StamptIt Anbindung (per CSV Export)
  • Zahlungs- und Versandstatus kann zu eBay übertragen werden
  • Preise können gebündelt um einen bestimmten Betrag oder Prozentsatz geändert werden (auch Mindestpreise und Preisvorschläge)
  • eBay-Angebote lassen sich automatisch beenden, sobald kein Artikelbestand mehr vorhanden ist
  • Unterstützung von Angeboten mit mehreren Varianten
  • Verbesserte Amazon-Anbindung
  • Neue Funktionen zum Individualisieren von Auction Studio
  • Menüpunkte und Befehle können mit eigenen Bezeichnungen versehen werden
  • Stark verbesserte Performance der Software

Auction Studio 2010: 14 Tage lang ohne Kosten nutzen
Auch von Auction Studio 2010 gibt es eine kostenlose 14-Tage-Testversion (80 MB) zum Downloaden. Zur optimalen und für eine an den Bedarf des Benutzers abgestimmte Abrechnung stehen verschiedene Tarifmodelle für Privatanwender und Gewerbetreibende zur Verfügung, die sich buchen lassen. Vom kleinen XS-Tarif bis zur All-Inclusive-Flatrate stehen zahlreiche Angebote bereit. (5681 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

Homepage: http://www.auctionstudio.de/


Beitrag teilen: