eBay verändert sich – mit und ohne Geschrei

John Lawson, eBay Platinum Seller, der sich in seinem Blog ColderICE unter anderem mit eBay beschäftigt, hat diese Woche einen Artikel mit der Überschrift: eBay 2010: Änderungen werden kommen – mit oder ohne euch! gepostet, den einige bestimmt als lesenswert betrachten.

„Wir schreiben das Jahr 2010 und die Dinge haben sich geändert. Ich erinnere mich zurück an 1997, als ich meinen allerersten Artikel auf eBay verkaufte. Es waren 2 Konzerttickets für Elton John am Madison Square Garden in New York. Ich hatte gute Karten, sehr gute Karten, die mich damals 300 Dollar gekostet haben, aber leider konnte ich nicht von Atlanta nach New York fliegen, und so musste ich die Karten verkaufen.

Ich stellte sie zu einem Startpreis von 99.00 Dollar auf eBay ein. Bekommen habe ich für die 2 Karten 800 Dollar, und das war für mich der Startschuss meiner eBay-Karriere –eBay hatte mich gefesselt.

Die Firma die wir jetzt betreieben wurde erst im Jahr 2001 gegründet, aber mittlerweile sind wir einer der erfolgreichsten Drittanbieter auf Webseiten wie eBay, Amazon, Yahoo oder anderen Seiten.

Unseren Erfolg schreibe ich nur einer Sache zu: Wir besitzen die Fähigkeit uns zu bewegen, zu reagieren und unsere Marke zu optimieren. Wir bewegen uns gemeinsam mit dem E-Commerce und versuchen immer Schritt zu halten.

Wenn „jeder“ dieses oder jenes tut, dann hören wir auf dieses oder jenes zu tun. Wenn „jeder“ sitzt, dann stehen wir auf.

Wir versuchen auch immer unsere Arbeit auf den verschiedenen Plattformen auf denen wir verkaufen zu maximieren. Und jede Plattform hat seine Einzigartigkeit. Und was auf dem einem Verkaufskanal funktioniert, muss für die andere Plattform nicht unbedingt gut sein.

Jedes Jahr aktualisieren wir, um wettbewerbsfähig zu bleiben, unsere Strategien, Mustervorlagen, Warenbestand etc. aufs Neue und das geht nur, indem man Änderungen vornimmt.

eBay ändert sich auch und die ganze Welt verändert sich, ob man es mag oder nicht!

Und die eBay Plattform selbst steht nicht in der vordersten Reihe dieser Änderungen, es sind die Kunden die sich ändern. Und das ist etwas, was immer dann, wenn eBay Veränderungen einführt, völlig vergessen wird. Dann kommt er der Händler-Aufschrei, aber nie hört man ein Käufer-Murren?!?

Einige weisen immer darauf hin, dass die Verkäufe bei eBay aufgrund der Neuerungen abnehmen, aber ich denke eine realistische Analyse würde zu Tage bringen, dass die Verkäufe deshalb geringer werden, weil eBay zu WENIG ändert.

Der E-Commerce ändert sich schnell, und eBay MUSS sich ändern, um konkurrenzfähig zu bleiben. eBay versucht, mit einer Käufer-Basis Schritt zu halten, die sich ändert und sich entwickelt, auf der anderen Seite ist eBay aber, zumindest mit einem kleinen Teil seiner Händler, festgefahren, denn diese fürchten jede Art der Veränderung. Sie fühlen sich wohl auf dem Weg den sie seit 15 Jahren gehen und  erinnern sich immer noch voller Freude zum Beispiel an die Auktionen der „Jesus Toasts“.

Unglücklicherweise aber schreitet die Zeit voran und wenn man nicht bereit ist mit der Zeit zu gehen, dann muss man auf der Seitenlinie sitzenbleiben, warten und beobachten. Wo aber kommt dann das Geld her?

Einige werden ihre Geschäfte schließen, einige werden die Plattform verlassen und wieder andere geben einfach auf, anstatt wirklich zu agieren und reagieren.

Ich selbst war nie auf ein Produkt oder ein Ideal so fixiert, dass ich es für den Erfolg nicht aufgegeben hätte. Ich kam ins Business, um im Geschäft erfolgreich zu sein, und nicht um irgendein bestimmtes Teil zu verkaufen, das dann vielleicht zum Nachteil meines Lebensunterhaltes beigetragen hätte. Es gibt einen alten Spruch, der besagt: „Stolz kommt vor dem Fall“, und so bin ich nicht zu stolz meine Unternehmensplanung zu regulieren, anstatt zu „fallen“. Wir können die Änderungen auf der Plattform nicht kontrollieren, aber wir haben es in der Hand, wie wir auf die Änderungen reagieren.

Sicher bin ich den meisten Verkäufern ähnlich, ich meckere und stöhne manchmal, aber dann kommt „mein Begräbnis“:Ich begrabe die Vergangenheit wohlwissend, dass sie nie wieder zurückkehren wird und gehe dann zum nächsten Ding über.

Die letzten 10 Jahre habe ich es immer so gehalten und es hat funktioniert.

So verkaufte ich im Jahr 2002 rollende Kühlboxen, die damals eine ganz neuartige Idee waren und brandaktuell auf dem Markt.

Im Jahr 2004 waren es dann Desktop- und Laptop-PCs, was für lange Zeit unser Geschäft war – Elektronikartikel und PCs.

2006 gab es dann eine Wagenladung Kinderspielzeug, „Tickle Me Elmos�?, die uns an Weihnachten aus den Regalen gerissen wurden, weil sie der Renner waren. Auch das würde ich jederzeit wieder machen, obwohl wir normalerweise keine Spielsachen verkaufen. Aber um eine erfolgreiche Saison zu haben – immer wieder!

„Veränderungen sind schwierig“ und die „Menschen hassen Veränderungen“, das sind 2 der beliebtesten Zitate die man hört, wenn man Management von Veränderungsprozessen studiert.

Aber hat jemand schon über eine der größten Veränderungen nachgedacht, die man auch (klaglos) hinnimmt: Das Heiraten, und dann vielleicht Kinder zu haben! Es verwirrt mich ein wenig, warum eine so riesengroße Veränderung wie eine Heirat freudig hingenommen wird, während einige triviale Änderungen, wie Design- oder Unternehmensplan-Änderungen auf den wildesten Widerstand treffen.

Einige hervorragende Psychologen entdeckten, dass Leute zwei getrennte „Systeme“ in ihrem Gehirn besitzen: Ein rationales System und ein emotionales System. Das rationale System ist ein nachdenklicher, logischer Planer. Das emotionale System ist eben gefühlsbetont, impulsiv und instinktiv.

Wenn diese zwei Systeme angeglichen sind, kann Änderung schnell und leicht kommen und akzeptiert werden, sind sie es nicht, kann Änderung mörderisch sein.

Ich selbst bin ein störrischer Geist. Ich habe einfach nicht dieses „ich höre auf-Gen“. Dieses Business ist in etwa dem gleichzusetzen, wie wir die Kinder versorgen: Das ist unser Geschäft und wir besitzen es und dürfen es nicht einfach verlassen! Meine EINZIGE Auswahl ist, allen Hindernissen entgegenzutreten und sie zu überwinden, und das schließt die Änderungen bei eBay mit ein.

Der einzige Grund für mich von eBay davon zu laufen wäre, wenn sie einfach mein Business schließen würden. Und ehrlich, auch ich bejubele die Neuerungen nicht. Ich weiß einfach nur, dass sie bleiben werden, dass sie jedes Jahr wiederkommen werden, genauso wie die Jahreszeiten.

Nach fast 10 Jahren in E-Commerce erwarte ich sie nicht nur, ich habe damit begonnen, sie mit in meine Pläne einzuschließen. Es ist eine Herausforderung für mich, die jedes Jahr wiederkommt. Könnte ich diese nicht ertragen, würde ich eBay vielleicht auch verlassen, noch allerdings ist dieser Tag nicht gekommen.

Dieses Jahr 2010 kann ein interessantes Jahr werden, und ich bin sicher die nächsten beiden Änderungsmitteilungen werden für uns nicht so leicht zu händeln sein wie die vom Januar, denn ich glaube dieses erste Set war das leichtere.

Also, macht euch zur Schlacht bereit, den es könnten durchaus noch ein paar mehr Pfeile aus San José kommen. Wollt ihr weiterbestehen oder umfallen?

Und um den Kreis zu schließen denke ich an Elton Johns Lied: „I’m still standing…“!


Beitrag teilen: