eBay Australien startet mit neuem Programm zu nicht bezahlten Artikeln

Ab Ende März wird auf dem australischen Online-Marktplatz eBay ein neuer „Unpaid Item“ (UPI)-Assistent gestartet. Damit soll der Prozess um nicht bezahlte Artikel für Händler vereinfacht werden.

Der UPI Assistant wird dann automatisch die einzelnen „Fälle“ öffnen oder auch schließen, je Händler-Angaben. Der Verkäufer kann die Anzahl der Tage, die er noch auf die Bezahlung warten möchte, eingeben, bevor der Assistent in Händler-Namen den Fall „eröffnet“.

Diese Automatisierung bringt dem Händler Zeitersparnis, da er seine Zahlungen nicht mehr kontrollieren oder Zahlungserinnerungen verschicken muss. Auch schreibt der Assistent dem Händler seine Gebühren automatisch gut, wenn der Fall zu seinen Gunsten abgeschlossen wurde.

Mehr Informationen zu der Neuerung unter Inside Selling.


Beitrag teilen: