Erste Änderungen für 2010 werden von eBay am 26. Januar bekanntgegeben

eBay –User sollten sich Dienstag, den 26. Januar merken, denn wie auctionbytes.com  berichtet, wird eBay an diesem Tag die ersten Neuerungen für das Jahr 2010 verkünden.

Ina Steiner und einige andere gehen davon aus, dass eBay die Einstellgebühren herabsetzen, die verkaufsabhängige Provision im Gegenzug erhöhen wird. Zudem gibt es Spekulationen darüber, dass die eBay-Shops abgeschafft werden, so wie bereits im letzten Jahr in Großbritannien geschehen.

Der Dow Jones Newswire schreibt, Donahoe habe erklärte, dass eBay einen wichtigen Fortschritt in Bezug auf die Berechnung der Gebühren von Händlern beim Einstellen von Artikeln gemacht habe. Die Vorab-Gebühren, die vor 2 Jahren für Händler noch bei 70% lagen,  machten mittlerweile nur noch 30% aus. „Das bedeutet, wir haben unsere Anreize auf die Händler ausgerichtet. Wenn sie beim Verkaufen keinen Erfolg haben, sind wir nicht erfolgreich  beim Kassieren von Gebühren“, so Donahoe

Gary Overton ist jedoch von dieser Aussage nicht überzeugt, denn er sagt, dass aus seiner Erfahrung heraus seine Einstellgebühren noch sehr viel höher sind, als seine verkaufsabhängige Provision. Sue Bailey berichtet auf tamebay.com , dass  es revolutionäre  Änderungen in der Bekleidungs,-Schuhe- und Accessoires- Kategorie geben wird. Keiner weiß jedoch gerauer, was es sein könnte… .

Beitrag teilen: