Immer mehr Kunden wollen online einkaufen, aber in stationären Läden Waren abholen

Es gibt nur wenige Mehrkanal-Retailer, die ihren Kunden die Möglichkeit bieten im Internet zu bestellen, um dann die Waren im stationären Geschäft abzuholen. Bei einer Studie von eMarkerter (Buy Online, Pick Up In-Store) wurde jedoch festgestellt, dass immer mehr Konsumenten diesen Service als sehr wichtig ansehen.

Zum einen ersparen sie sich dadurch die Lieferkosten, können die Waren ansehen und auch anfassen bevor sie diese dann mit nach Hause nehmen. Zum anderen ist die Freude darüber sehr groß den Artikel gleich mitnehmen zu können, wenn er an Lager ist.

Jedoch sehen sich die Händler hier großen Hindernissen gegenüber gestellt. Händler die „In Store Fulfillment“ anbieten müssen ihren Lagerbestand äußert genau im Auge behalten und diejenigen, die Waren zu den stationären Läden verschicken benötigen Lagerplatz um die bestellten Artikel vorrätig zu halten.

Jeffrey Grau, eMarketer Senior Analyst und Autor der aktuellen Studie erklärt:

„Cross-Channel-Services gewinnen immer mehr an Bedeutung für die Verbraucher. Dieser Dienst sowie andere Mehrkanal-Services, wie online kaufen und im Geschäft zurückgeben beispielsweise, verbinden die besten Attributen des E-Commerce und des stationären Handels.“

Im August 2009 waren es etwa 34% der Händler, die diese Services anboten und laut einer Untersuchung von AMR Research wollen bis Ende 2010 weitere 44% diese Dienstleistung einführen.

Sterling Commerce hat in einer Befragung dargelegt, dass es für die Kunden allerdings noch bedeutender ist, dass sie ihre im Netz georderten Artikel in stationären Geschäften zurückgeben können.Insgesamt sind es jedoch 67% der im Jahr 2009 befragten Konsumenten die es als „sehr wichtig“ oder „wichtig“ erachten ihre im Internet bestellten Waren in stationären Läden abholen zu können.


Beitrag teilen: