Alibaba.com möchte Europa erobern

Silicon.de berichtet, dass die immer größer werdende chinesische Handelsplattform Alibaba.com (42 Millionen registrierte Nutzer weltweit) nach Europa expandieren möchte. Hierbei gehöre Deutschland, neben Großbritannien und der Türkei, zu den 3 wichtigsten Standorten, so die Europa-Chefin Maggie Choo gegenüber silicon.de.

Die meisten Nutzer von Alibaba.com sind in China, Japan und den USA zu Hause. In Deutschland zählen die Chinesen derzeit zirka 126.000 registrierte Unternehmen, wobei die Tendenz steigend ist. Maggie Choo erklärt: „Traditionell gehören vor allem mittelständische Unternehmen zu unseren Kunden. Doch bedingt durch den wirtschaftlichen Abschwung bauen auch immer mehr Unternehmensgründer ihr Start-up mit Hilfe der Handelsplattform auf.“

Das Ziel Alibabas ist es in erster Linie verschiedene Handelspartner zusammen zu bringen, wobei eine Basis-Mitgliedschaft kostenfrei ist und für die Premium-Version der Händler immerhin 3.000 Dollar jährlich zahlen muss. Betrieben wird die Plattform gegenwärtig über Rechenzentren in den USA und China. Doch Choo sagte im Gespräch, dass man, um den Sicherheitsbedenken der Europäer entgegenzukommen, die Infrastruktur des europäischen Business nur über die USA laufen lasse.

Beitrag teilen: