Gemeinsam gegen Fälschungen: eBay ruft Hersteller zur Zusammenarbeit auf

Der weltweite Online-Marktplatz eBay möchte noch mehr Markenhersteller und Rechteinhaber in Deutschland für eine Zusammenarbeit im Rahmen seines Verifizierten Rechteinhaber-Programms (VeRI) zur Bekämpfung von Produktfälschungen gewinnen. Eine neue Informationsbroschüre erläutert, wie Hersteller im Rahmen des Programms in enger Zusammenarbeit mit eBay gegen den Handel mit Fälschungen ihrer Produkte vorgehen können.

Die Bekämpfung von Fälschungen ist heute eine globale Herausforderung. Nach wie vor wird die Mehrzahl gefälschter Produkte außerhalb des Internets gehandelt und der Anteil von rechtsverletzenden Angeboten an allen auf dem eBay-Marktplatz angebotenen Artikeln liegt nach den eBay vorliegenden Erkenntnissen bei weniger als 0,2 Prozent. Jede einzelne Fälschung schädigt jedoch gleichermaßen die Markenhersteller, die vielen ehrlichen Anbieter von Originalprodukten sowie Marktplätze wie eBay. Gleichzeitig untergraben Fälschungen das Vertrauen der Verbraucher. Vor diesem Hintergrund hat eBay sich seit vielen Jahren dem rigorosen Kampf gegen Fälschungen verschrieben.

Mithilfe hoch entwickelter Technologie identifiziert eBay erkennbare Fälschungen auf seinen Seiten und entfernt diese. Das Unternehmen ist in seinem Kampf gegen Fälschungen jedoch auch auf die Fachkenntnisse der Markenhersteller angewiesen. Das VeRI-Programm nutzt genau diese Expertise, damit Fälschungen, die für eBay nicht erkennbar sind, identifiziert und gelöscht werden können.
„Viele Fälschungen sind heute täuschend echt und nur sehr schwer vom Original zu unterscheiden“, erläutert Dr. Stephan Zoll, Geschäftsführer der eBay GmbH. „Niemand kennt die Markenprodukte besser als die jeweiligen Hersteller selbst. Deshalb brauchen wir ihre Hilfe, um solche Fälschungen  identifizieren zu können. Wir investieren jedes Jahr zweistellige Millionensummen, um dafür zu sorgen, dass auf unserem Marktplatz keine Fälschungen angeboten werden, und um Fälschungen, die es doch auf unsere Seite schaffen sollten, so schnell wie möglich zu löschen.“

Ein Rechteinhaber, der bereits seit vielen Jahren am VeRI-Programm teilnimmt, ist Microsoft. Dazu Dr. Swantje Richters, Justitiarin bei der Microsoft Deutschland GmbH: „Microsoft und eBay verfolgen das gleiche Ziel: den Schutz der Kunden und die Verhinderung von Urheberrechtsverletzungen. Deshalb arbeiten wir hier in Deutschland mit eBay seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Durch das VeRI-Programm von eBay ist es uns möglich, schutzrechtsverletzende Angebote schnell und unkompliziert zu melden und gemeinsam dafür zu sorgen, dass illegale Angebote aus dem Markt verschwinden. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit und würden eine Kooperation mit eBay jedem Rechteinhaber empfehlen. Nur gemeinsam kann das Problem erfolgreich bekämpft werden.“

Auch der Verband der österreichischen Musikwirtschaft nimmt am VeRI-Programm von eBay teil. Der Geschäftsführer des Verbandes Franz Medwenitsch sagt dazu: „Der Online-Marktplatz eröffnet riesige Chancen, birgt aber auch Risiken. Die Chancen sind Wachstum durch mehr und zufriedene Kunden. Mit dem VeRI-Programm von eBay können die Risiken illegaler Angebote signifikant reduziert werden. Eine klare Empfehlung unsererseits!“

Stephan Zoll spricht sich klar für eine enge Kooperation bei der Bekämpfung der Fälschungsproblematik aus: „Der Kampf gegen Fälschungen erfordert einen koordinierten und globalen Ansatz. Regierungsbehörden, Rechteinhaber, Strafverfolgungsbehörden und die Industrie müssen zusammenarbeiten, um dieses Problem zu bekämpfen. Wir hoffen deshalb, dass noch mehr Rechteinhaber am VeRI-Programm teilnehmen werden, damit wir gemeinsam konsequent gegen Fälschungen vorgehen können.“

Hintergrundinformationen
Das Verifizierte Rechteinhaber-Programm (VeRI) gibt es seit 1998. Es ist für alle Rechteinhaber kostenlos und ermöglicht die unkomplizierte Meldung potenziell gefälschter Angebote, damit eBay diese schnellstmöglich entfernen kann. eBay hat außerdem eine Reihe von Tools entwickelt, die es Rechteinhabern so einfach wie möglich machen sollen, rechteverletzende Angebote zu identifizieren und an eBay zu melden.

Die Anmeldung zum VeRI-Programm ist schnell, kostenlos und unkompliziert. Hierfür muss nur das Formular „Anmeldung zum VeRI-Programm“, mit dem gleichzeitig auch schon rechteverletzende Angebote gemeldet werden können, ausgefüllt und an eBay gefaxt werden. Bei einer Meldung müssen die Artikelnummer des rechteverletzenden Angebots und ein Grund für die Beanstandung des Artikels angegeben werden.

Wie eBay Fälschungen bekämpft

  • Weltweit arbeitet eBay derzeit mit 31.000 Rechteinhabern im Rahmen des  VeRI-Programms zusammen.
  • Im Jahr 2008 entfernte eBay weltweit 2,1 Millionen Angebote aufgrund von VeRI-Meldungen von Rechteinhabern. Weitere 2,1 Millionen potenziell problematische Artikel wurden von eBay aufgrund der eigenen proaktiven Suchen gelöscht.
  • Im Vergleich dazu fanden sich 2008 weltweit 2,7 Milliarden Angebote auf den Seiten von eBay – davon wurden demnach nur 0,15% als potenzielle Rechtsverletzungen identifiziert.
  • 100% der gemeldeten Fälschungen werden von der Seite genommen, die Mehrzahl innerhalb von nur vier Stunden.
  • 2008 hat eBay etwa 30.000 Verkäufer wegen Verstößen gegen die Nutzungsregeln des eBay-Marktplatzes gesperrt.

Informationsbroschüre „Mit eBay gegen Fälschungen“: Download als PDF-Datei [0,7 MB]

Frank
Beitrag teilen: