Analysten zur eBay-Aktie nach den Q3-Zahlen

Für den schwachen Ausblick auf das vierte Quartal wird eBay derzeit von manchen Analysten abgestraft. Es gibt aber auch Experten, unter ihnen der Broker Argus, die eBay den Rücken stärken. Argus ist der Ansicht, dass der Online-Marktplatz eBay von der Konjunkturerholung profitieren könne. Zudem sei durch die Akquisition der koreanischen Online-Plattform Gmarket ein Wachstum durchaus möglich. Daher stufte Argus die Aktie von hold auf buy und setzte das Preisziel der Aktie bei 32 US-Dollar fest.

Gene Munster, Analyst von Piper Jaffray, stuft die Aktie von eBay gleichbleibend mit overweight ein. Seine Begründung: Die Investoren hätten sich von den Zahlen zum dritten Quartal mehr erhofft und seien von dem Ausblick auf das vierte Quartal enttäuscht. Durch die Verbesserung der Basisdaten im Marktplatz-Business und dem enormen Wachstum bei PayPal ist man der Aktie gegenüber doch eher positiv gestimmt. Gene Munster hebt hierbei auch die positive Entwicklung des Gesamthandelsumsatzes hervor (GMV). Den Wert von PayPal bemisst man auf 10 Milliarden US-Dollar, was dem 12-fachen der für das Jahr 2011 geschätzten operativen Erlöse gleichkomme. Dem Online-Bezahldienst dürfte von Investoren verstärkt Aufmerksamkeit geschenkt werden, da das Umsatzwachstum auf Sicht der nächsten 3 bis 5 Jahre im Schnitt bei mehr als 20% liegen dürfte. Dadurch dass eBay sich entschieden habe Skype zu veräußern, komme PayPal eine stärkere Bedeutung im Hinblick auf den Gesamtumsatz des Unternehmens eBay zu. Piper Jaffray setzt das Kursziel der eBay-Aktie von 32 US-Dollar auf 33 US-Dollar herauf.

Jeffrey Lindsay, Analyst von Sanford C. Bernstein & Co, stuft die Aktie von eBay unverändert mit outperform ein. Auch hier wird die schnellere Erholung der Fundamentaldaten, was die Zahlen zum Q3 unterstreichen, als ein Grund der Bewertung angeführt. Die Enttäuschung über die Prognose zum vierten Quartal ist in den Augen von Jeffrey Lindsay ungerechtfertigt. Lindsay erklärt, dass das Unternehmen bei seinen Planungen zum Umsatz häufig eher konservativ sei. Sanford C. Bernstein & Co hält am Kursziel von 28 US-Dollar fest.

Janney Montgomery Scott-Analyst Shawn Milne stuft die Aktie von eBay unverändert mit buy ein. Shawn Milne einziges Statement: Die Vorhersage für das vierte Quartal sei konservativ ausgefallen und könnte jedoch übertroffen werden. Das Kursziel wird von 28 auf 29 US-Dollar angehoben.


Beitrag teilen: