Kernthemen John Donahoes beim shop.org Summit

Kernthemen John Donahoes beim shop.org SummitDas „Shop.org-Gipfeltreffen“, das in Las Vegas stattgefunden hatte, konnte unter anderem als einen der Hauptredner John Donahoe, CEO von eBay, als Gast begrüßen. Die Leitthemen von John Donahoe waren Mobilität, Kunden-Feedback und seine Erkenntnis daraus, dass das Verbraucherverhalten die technischen Veränderungen und Wettbewerb vorantreibt. Viele Punkte seiner Präsentation entsprachen weitgehend den Antworten, die er bereits im Interview mit CNBC dargelegt hatte.

Der Kern seiner Rede war, dass eBay kein Wiederverkäufer sei und es auch nie werden wird. „Wir werden nie mit unseren Händlern in Wettbewerb treten.“ Zudem machte er während seiner Rede klar, dass er nicht besorgt darüber ist, gegen Amazon.com oder Walmart als Konkurrenten antreten zu müssen. Beide Unternehmen würden ja schon gegen ihre Drittanbieter in Konkurrenz treten. Zur bevorstehenden Weihnachtszeit und damit der beginnenden Hauptsaison im Verkauf sagte er, dass eBay eine gewisse Stabilisierung sieht und man vorsichtig optimistisch sei, was die nächsten Wochen anbelange. Er glaubt, dass es im Online-Handel zu einem Wachstum komme und man dem Offline-Handel etwa 15-20% an Potential wegnehme. Fragen zum gegenwärtigen Rechtstreit, den eBay mit den Skype-Gründern hat, hat er abgewiesen.

Mobile Trends und Innovationen
Während es bisher in den Augen der Verbraucher eine Abgrenzung zwischen der Online-Welt und der Offline-Welt gab, verschwimmen die Linien mittlerweile. Mobile Vorrichtungen werden eine immer größere Rolle spielen und einen großen Einfluss auf den Einkauf haben, so John Donahoe. Das iPhone macht heute 43% des mobilen Handelsverkehrs aus, auch wenn es nur 8% des Marktanteils im mobilen Sektor inne hat. Es ist die erste und beste Plattform für den M-Commerce … noch! Donahoe fuhr fort, dass eBay das iPhone des E-Commerce werden soll, eine Plattform für die Drittentwickler eine Vielzahl an Applikationen kreieren sollen, um die Innovationen zu beschleunigen. Er benutzte als Beispiel TwitPay, ein Service der es Usern erlaubt, Geld über PayPal an Twitter-Nutzer zu schicken, in dem sie ihre mobilen Geräte verwenden. Praktisch demonstrierte er diese Möglichkeit dann, in dem er einem eBay Entwickler, der im Publikum saß, 10 Dollar schickte. Am 3. November 2009 soll die PayPal-Plattform dann endlich für Drittentwickler geöffnet werden.

eBay ist eine “Online Outlet Mall?
Patti Freeman Evans, Vice President und Research Director bei Forrester Research, hat nach der Präsentation Donahoes eine Frage und Antwort-Runde mit Donahoe durchgeführt. Hierbei erklärte der eBay CEO unter anderem, dass eine von eBays Herausforderungen in seinen unstrukturierten Daten liege, nur 10-12% seien katalogisiert. Bei eBay schwöre man jedoch auf die Weisheit und Klugheit der Gemeinschaft: „Wir werden Kataloge haben, die von der eBay-Gemeinschaft erzeugt wurden, was uns weiterhilft, das Etikettieren der Artikel voranschreiten zu lassen.“ eBay-Käufer möchten gerne Zugang, zu dem was Großhändler und Hersteller verkaufen und eBay wird das seinen Käufern auch bieten, allerdings nur mit Waren, die eine Saison alt, Rückgaben oder Liquidationsartikel sind eBay ist die Online Outlet Mall mit dem Fokus auf den Sekundärmarkt.

“eBay ist ein Marktplatz und kein Wiederverkäufer und wird mit vielen von Ihnen, ob klein oder groß arbeiten, um ein effektiver Vertriebskanal zu sein. Wir werden auch beispielsweise keinen Schuh-Großhändler kaufen oder private Labels entwickeln. Wir werden auch keine Daten von unseren Marktplätzen benutzen um mit unseren Verkäufer konkurrieren zu können.“ Dieses Statement richtete sich in erster Lnie gegen Amazon.com, weil sich einige Amazon-Drittanbieter bereits darüber beschwerten, dass Amazon ihre Verkaufsdaten nutze um gegen sie in Wettbewerb zu treten. Er fuhr fort: „Als ich von Walmarts Drittanbieter-Marktplatz las, hat es mich berührt, dass die große Nachricht war, dass Walmart eine schon lange Tradition darin hat, mit anderen Geschäften zu kooperieren, um diesen dann zum Erfolg zu verhelfen. Das liegt wohl tief in ihrer Genetik.“ Klar war diese Bemerkung eine sehr sarkastische, da die stationären Geschäfte sich bereits über die Aktionen des gigantischen Händlers beschwert hatten. Und während im Publikum zu dieser Bemerkung gelacht wurde, werden sich die anwesenden Verantwortlichen von Walmart weniger darüber gefreut haben.

Ina Steiner von auctionbytes war von der Präsentation und dem Auftreten Donahoes überrascht, denn sie hat ihn noch nie so selbstsicher und mit dieser Leichtigkeit vor einer großen Menge reden hören. Entweder so Steiner, fällt es ihm leichter vor Markenhändler zu sprechen als mit eBay-Nutzern, oder aber er fühlt sich inzwischen sicherer beim Sprechen vor Publikum als noch vor 18 Monaten.

Kernthemen John Donahoes beim shop.org Summit was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , , , , , ,