Raus aus den Sommerferien, rein ins Weihnachtsgeschäft

Raus aus den Sommerferien, rein ins WeihnachtsgeschäftNoch vor Herbstbeginn starten für Onlinehändler die Vorbereitungen für das Weihnachtsgeschäft. Unzählige Aufgaben wollen bewältigt sein, bevor die wichtigste Verkaufszeit des Jahres beginnt. Entsprechend lang sind die To-do-Listen – doch was muss wann erledigt werden? Eine kostenlose Checkliste von Shopanbieter.de, „dem Zentralorgan des deutschen Onlinehandels“, hilft jetzt, das Weihnachtsgeschäft optimal vorzubereiten.

Im Onlinehandel läuft hinter den Kulissen bereits das Jahresendgeschäft an, während die Kunden noch Grillpartys feiern: Schon im September geht es darum, das Marketing in die Spur zu stellen, den Shop vorzubereiten, die Deko zu ‚basteln‘. Nicht zu vergessen: Schlagende Produkte müssen konzipiert und die Abläufe „stressfest“ gemacht werden.

Viele Onlineshops erwirtschaften im Weihnachtsgeschäft den größten Teil ihres Jahresumsatzes. Entsprechend fatal wirken sich Fehler bei den Vorbereitungen dazu aus. Die Erwartungen der Kunden sind hoch und die Konkurrenz schläft nicht. Da kommt die neue Checkliste von Shopanbieter.de gerade richtig: Mit ihr haben Online-Händler nun einen praxisorientierten „Fahrplan“ zur Hand, der Monat für Monat die aktuell anstehenden Arbeitsschritte listet.

Dabei ist an alles gedacht: Neben den „banalen“ Aufgaben wie der Bestellung von Geschenkpapier oder dem Druck von Weihnachtskarten werden auch ablauftechnische Hinweise gegeben. Vor allem aber finden Webhändler in der Checkliste eine Fülle von nicht-alltäglichen Marketingideen speziell zum Fest der Liebe.

Damit beeindruckt die neue Shopanbieter.de-Checkliste auch erfahrene Onlinehändler, wie Mark Kobert vom Geschenke- und Design-Shop „stil-inside.de“: „Aus meiner Sicht ist die Checkliste sehr interessant und insbesondere für Händler, die ihr erstes oder zweites Weihnachtsgeschäft vorbereiten sehr hilfreich. Der Informationsgehalt ist sehr gut und bietet einen echten Mehrwert.“

Die neue Checkliste „Das Weihnachtsgeschäft optimal vorbereiten – Rechtzeitig beginnen und nichts vergessen bei den Weihnachtsvorbereitungen“ kann kostenlos heruntergeladen werden unter:

Raus aus den Sommerferien, rein ins Weihnachtsgeschäft was last modified: by

Ähnliche Beiträge

DHL Paket entwickelt Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler DHL Paket arbeitet derzeit am neuen Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler, der bereits im zweiten Halbjahr unter dem Namen AllyouneedCity live gehen soll. Über diese Online-Plattform erhalten die rund 2.000 Händler in der Bundesstadt die Möglichkeit, die Präsenz ihres Geschäfts und ihres Sortim...
Vor dem Weihnachtsgeschäft: Rechtliche Stolperfallen für Online-Shops Für die meisten Online-Shops steht mit dem Weihnachtsgeschäft jetzt die umsatzstärkste Zeit vor der Tür. Neben einer guten Usability, Performance und gesicherten Verfügbarkeit, dürfen Online-Händler die rechtlichen Anforderungen nicht unterschätzen. „Denn wer hier nachlässig arbeitet, für den kann e...
Mit Online-Marketing an die Spitze: diese Tricks und Kniffe funktionieren wirklich Mit Online-Marketing an die Spitze: diese Tricks und Kniffe funktionieren wirklich Online-Marketing ist für viele Online-Händler immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Dabei gibt es, wenn es um geschäftlichen Erfolg geht, kaum eine wichtigere Disziplin. Viele Internet Verkäufer haben allerdings...
Trusted Shops warnt vor den häufigsten Stolperfallen beim E-Mail-Marketing Trusted Shops warnt vor den häufigsten Stolperfallen beim E-Mail-Marketing Werbe-E-Mails zählen für viele Shopbetreiber zu den beliebtesten Marketing-Instrumenten. Trotz des häufigen Einsatzes von Newsletter-Werbung kommt es aber immer wieder zu Rechtsverstößen. Ein Grund hierfür ist die komplex...
Adressdaten-Qualität bei Unternehmen sinkt deutlich Stimmt die Adresse nicht, kommt die Werbesendung nicht an. Das ist ein Problem für alle, die im Kundendialog auf physische Mailings setzen. Umso erstaunlicher ist es, dass im Durchschnitt 16,4 Prozent der Kundenadressen von Unternehmen veraltet oder schlicht falsch sind - 2,2 Prozentpunkte mehr als ...
Für Gründer: Dos und Dont‘s im Onlinehandel des 21. Jahrhunderts Im 21. Jahrhundert ist der elektronische Handel – E-Commerce – so normal, wie es früher der Weg zum Geschäft war. Um heutzutage als Kunde etwas zu kaufen, die Produktauswahl in einem Katalog zu entdecken oder Geldgeschäfte mit der Bank abzuwickeln, genügt ein Klick via Smartphone, Tablet oder einem ...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , , , ,