Wirtschaftsminister Pfister und Yatego schließen Kooperationsabkommen zu Gunsten des Einzelhandels

Wirtschaftsminister Pfister und Yatego.com schließen Kooperationsabkommen zu Gunsten des EinzelhandelsGerade in Krisenzeiten muss der Einzelhandel neue Wege gehen. Die bekannte Shopping Plattform Yatego will dazu neue Vertriebskonzepte anbieten. Deshalb schloss man mit dem baden-württembergischen Wirtschaftsminister Ernst Pfister ein Kooperationsabkommen. Gemeinsames Ziel: Stärkung des stationären Einzelhandels um damit der Verödung der Innenstädte vorbeugen.

Sechs Jahre sind seit der Firmengründung des Internetkaufhauses Yatego vergangen. Heute zählt das Shopping Portal bereits zu den erfolgreichsten E-Commerce Unternehmen in Deutschland. Fast 8.000 gewerbliche Einzelhändler verkaufen ihre Waren inzwischen über die Plattform. Zukünftig will Yatego das Engagement für den regionalen Einzelhandel noch ausbauen. Deshalb hat man sich der Unterstützung aus Stuttgart versichert. „Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es besonders wichtig, Netzwerke zu knüpfen. Eine Symbiose zwischen dem stationärem Einzelhandel und dem Onlinehandel hat Vorteile für Beide. Allerdings gilt es zunächst gegenseitige Ängste abzubauen“, erklärte Stephan Peltzer. „Gerade der Einzelhandel befürchtet oft, dass die Kunden zunehmend ins Internet abwandern und dort bestellen. Allerdings ist oft das Gegenteil der Fall: Die Kunden wollen bei dem Händler kaufen, der auch beraten hat. Meist scheitert es an der passenden Verbindung.“ Genau da soll das geschlossene Kooperationsabkommen ansetzen. Gemeinsam mit Ernst Pfister, dem Wirtschaftsminister Baden-Württembergs, sollen passende Konzepte erarbeitet und realisiert werden. Dieser betonte, dass speziell die Vermarktung über beide Vertriebswege für Einzelhändler sehr fruchtbar sei. „Um einer Verödung unserer Innenstädte vorzubeugen, müssen wir ein zweigleisiges Vorgehen des Einzelhandels forcieren“, meinte Pfister. „In den nächsten Jahren wird in 60.000 Unternehmen ein Generationswechsel stattfinden. Damit stehen viele junge Einzelhändler vor der Frage, das Geschäft der Eltern weiter zu führen oder aufzugeben. Gerade ihnen gilt die Kooperation, die heute mit Yatego geschlossen wurde.“ Gerne fand sich Pfister bereit die Vermittlerrolle zu übernehmen: „Yatego hat mit seinem Geschäftsmodell ein Alleinstellungsmerkmal. Außerdem engagiert sich Yatego im sozialen Bereich und auch in der Ausbildung überdurchschnittlich stark. Deshalb ist dieses Unternehmen genau der richtige Ansprechpartner für dieses Projekt.“ Für das besondere soziale Engagement war Yatego bereits vor einiger Zeit ausgezeichnet worden. Aktuell erhielt das Unternehmen den Preis „Unternehmen des Monats“ der regionalen Wirtschaftsförderung.

Dem ausführlichen Gespräch mit der Yatego Geschäftsleitung folgte eine Firmenführung. Vor Ort informierte sich der Minister selbst über geplante neue Projekte. Auch die Ausbildungssituation nahm er direkt in Augenschein. Ein abschließendes Interview von Stephan Peltzer, dem Yatego-Geschäftsführer und Minister Pfister beantwortete alle Fragen der anwesenden Journalisten.

Wirtschaftsminister Pfister und Yatego schließen Kooperationsabkommen zu Gunsten des Einzelhandels was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Yatego schließt Kooperationsvertrag mit PayPal Pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäfts kooperiert Yatego mit PayPal. Damit steht Kunden der Shoppingmall Yatego eine der beliebtesten Zahlungsarten im Onlinehandel zur Verfügung. Bereits über 2000 Händler der Shoppingmall bieten PayPal als Zahlungsart an. Die Resonanz der Endkunden ist bereits ...
Bosch geht strategische Kooperation für E-Commerce im chinesischen Markt mit Alibaba ein Neues Kapitel einer Erfolgsgeschichte: Die Bosch-Gruppe erzielte in China 2016 einen Umsatz von 12,5 Milliarden Euro. Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen steigerte seinen Umsatz damit um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr – in lokaler Währung ist das ein Plus von 19 Prozent. Bereits in den...
bevh und BVOH beschließen strategische Partnerschaft Die E-Commerce-Verbände Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) und Bundesverband Onlinehandel e.V. (BVOH) haben eine strategische Partnerschaft beschlossen. Ziel der Kooperation ist die Interessenvertretung für die jeweiligen Verbandsmitglieder und die gesamte Onlinehande...
DHL erweitert Paketnetzwerk in die nordeuropäischen und baltischen Staaten DHL Paket und die finnische Post Posti sowie Bring, eine Tochtergesellschaft der norwegischen Post Posten Norge kooperieren, um gemeinsam eine B2C-Infrastruktur für die Paketzustellung in Skandinavien, Finnland und den baltischen Staaten anbieten zu können. Diese nicht-exklusive Zusammenarbeit start...
Hermes ist mit BorderGuru offizieller Vertragspartner der chinesischen Alibaba Group Die Hermes Gruppe ist mit ihrer Tochter BorderGuru offizieller Vertragspartner der chinesischen Alibaba Group. Mit einem Handelsvolumen von 410 Mrd. EUR und Zugang zu mehr als 280 Mio. Kunden ist die Alibaba Group aktuell der führende Onlinehändler der Welt. Über die Shopping-Plattform TMall Global ...
Deutsche Post DHL: Innovationen im E-Commerce werden unser Leben verändern Deutsche Post DHL Group investiert verstärkt in die Entwicklung von Innovationen, um weiterhin in führender Position den Fortschritt der Logistikindustrie mitzugestalten und für eine nachhaltige Zukunft einzutreten. Dabei offenbarte ein erst jüngst in Zusammenarbeit mit Cisco veröffentlichter Trend ...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , ,